weather-image
23°

Griechen protestieren gegen Entlassungen im öffentlichen Dienst

Athen (dpa) - Kurz vor der entscheidenden Abstimmung im griechischen Parlament über Massenentlassungen im öffentlichen Dienst sind tausende Staatsbedienstete auf die Straßen gegangen. Die Auswirkungen waren in der Urlaubs-Hochsaison vielerorts zu spüren. Ärzte behandelten nur Notfälle. Zahlreiche Museen und antike Stätten blieben geschlossen. Die Züge fuhren nicht. Das neue umstrittene Entlassungsgesetz soll morgen Abend gebilligt werden. Konservative und Sozialisten haben im Parlament nur noch eine knappe Mehrheit.

Anzeige