weather-image
11°

Griechische Regierung weiter uneins über Sparpaket

Athen (dpa) - Die griechische Regierung ringt weiter um das neue milliardenschwere Sparpaket für das von der Staatspleite bedrohte Euroland. Die Chef der an der Regierung beteiligten Sozialisten und der Demokratischen Linken wollten sich heute erneut mit Regierungschef Antonis Samaras treffen, um über die Sparmaßnahmen von 11,5 Milliarden Euro zu verhandeln. Es ist das dritte Treffen innerhalb weniger Tage. Solange es keine Einigung gibt, können die internationalen Geldgeber, kein grünes Licht für weitere Finanzhilfen geben.

Anzeige