weather-image

Groß und gesprächig im Wasser

0.0
0.0
Riesenotter in Peru
Bildtext einblenden
Hinter dem kleinen Kopf versteckt sich ein langer Körper: Riesenotter können bis zu 1,80 Meter lang werden. Foto: Sernanp/Agentur Andina/dpa Foto: dpa

Wer schaut denn da aus dem Wasser? Ein Riesenotter! Was man nicht sieht: Diese Tiere sind wirklich groß. Sie können etwa 1,80 Meter lang werden - also etwa so groß wie ein Erwachsener.


Riesenotter leben in Südamerika und am liebsten im Süßwasser. Aber nicht nur ihre Länge ist überraschend. Forscherinnen fanden heraus: Die Tiere nutzen mindestens 22 Töne, um sich miteinander zu verständigen. Sie summen, zischen und schnarren. Schon kurz nach der Geburt können sie schon die Hälfte dieser Geräusche. Die Tiere nutzen die Laute etwa zum betteln, warnen oder zur Beruhigung.

Anzeige

Die Riesenotter leben gern in Familien zusammen. Die Eltern kümmern sich lange um ihre Kinder. Aber es gibt immer weniger dieser Tiere. Das liegt daran, dass ihr Lebensraum zerstört wird und das Wasser verschmutzt wird, in dem sie leben. Denn immer mehr Menschen ziehen dort hin, wo diese Tiere normalerweise zu Hause sind. Experten fordern deshalb Schutzgebiete für die Otter.