weather-image
20°
Hilfsaktion für Reichenhaller Familie – RTL 2-Moderator Det Müller begeistert eine große Schar spendenfreudiger Bowler

Große Solidarität für einen behinderten Buben

Der bekannte Automobilspezialist und Moderator der Motorsportsendung »Grip« Det Müller vom Fernsehsender RTL 2 (M.) spielte am Donnerstag mit mehreren Bowlern. Der Zweck dieses Turniers war es, Geld für den kranken Quirin zu spenden. Die Aktion war ein Erfolg. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Bei einer Spendenaktion, einem Bowling-Turnier im Alpenbowling in Berchtesgaden, kam viel Geld für eine Reichenhaller Familie zusammen.


Wie berichtet, sucht die Familie mithilfe der RTL 2-Sendung »Mein neuer Alter« ein neues Familienauto, um ihren behinderten Sohn Quirin transportieren zu können. Der Moderator der Sendung war nun am Donnerstag zum Bowlingturnier in Berchtesgaden angetreten.

Anzeige

Det Müller, vielen Fernsehzuschauern aus der Sendung »Grip« als eine Kultfigur des Fernsehsenders RTL 2 bekannt, engagiert sich in einer neuen Serie »Mein neuer Alter« für unverschuldet in Not geratene Familien. »Denen helfe ich gerne, damit sie wieder auf Kurs kommen. Und wenn ein Kind wie Quirin ein so schweres Leiden hat, dann betrifft das ja die ganze Familie«, so Det Müller, der sich selbst als »Sozialheini« bezeichnet.

Müller war vom sozialen Engagement so vieler Leute richtig überwältigt. »Das ist nicht nur Balsam für meine Seele, ich habe auch die Mama von Quirin beobachtet, die von dieser großen Unterstützung richtig gerührt war.« Am Donnerstagabend fand ein lustiges Bowling-Turnier im »Alpenbowling« statt, bei dem es nicht nur um Strikes und möglichst viele Pins ging, sondern darum, viel Geld für den kranken Quirin aus Bad Reichenhall zu sammeln. Und die Institutionen, Vereine, Firmenbelegschaften und viele Privatpersonen ließen sich nicht lumpen und übergaben Det Müller ganze Bündel voller Geldscheine. Müller reichte das Geld der Mutter von Quirin weiter, die über das Mitgefühl der Anwesenden und deren Spendenbereitschaft sehr gerührt war.

Natürlich wollten viele auch ein Foto mit dem Fernsehstar Det Müller haben, der sich zigmal bereitwillig dem Smartphone-Blitzlichtgewitter der vielen Besucher stellte. So tauschte Det Müller wieder einmal das Gaspedal mit der Moderation für eine Benefizveranstaltung. Und bei dieser Solidaraktion kam so viel Geld zusammen, dass Det Müller mit dem Verkauf des bisherigen Autos der Familie Huber und dem eingegangenen Spendengeld sicher einen gut erhaltenen Gebrauchten bekommt. In diesen Wagen wird dann ein Lift eingebaut, mit dem man den zwölfjährigen Quirin, der an einem Chromosomendefekt leidet, leichter ins Auto bekommt. cw