weather-image
27°

Großer Festabend zum doppelten Jubiläum

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Martin Reitschuh (Mitte) vom Trachtenverein bekam das Goldene Gauehrenzeichen von Peter Eicher (links) und Hermann Hogger überreicht.

Teisendorf – Mit einem gemeinsamen Festabend feierten zwei Neukirchner Vereine ihre runden Geburtstage: Der Burschenverein Neukirchen wurde vor 120 Jahren gegründet, der Trachtenverein »D' Schwarzenberger« vor 100 Jahren. Entsprechend vielfältig war das Programm des großen Festabends im Festzelt, der von den beiden Festleitern Kurt Gastager vom Trachtenverein und Uli Helminger vom Burschenverein eröffnet wurde.


Die beiden Vorstände Markus Helminger (Burschenverein) und Albrecht Zollhauser (Trachtenverein) erinnerten eingangs kurz an die Gründungsgeschichte ihrer Vereine und an Persönlichkeiten, die sie im Laufe der vielen Jahrzehnte geprägt haben. Man stehe in der Tradition vieler Vorgänger, versicherten sie. Der Erhalt und die Pflege der Tradition, der Zusammenhalt und die Kameradschaft seien beiden Vereinen wichtig.

Anzeige

Nach einem gelungenen Plattler der Kindergruppe des Neukirchner Trachtenvereins überbrachte Bürgermeister Thomas Gasser, der Schirmherr der Feierlichkeiten der Burschen war, die Glückwünsche der Marktgemeinde Teisendorf. »Wir feiern nicht nur Jahreszahlen, sondern eine große Gemeinschaft«, so Gasser. Norbert Schader, zweiter Bürgermeister und Schirmherr des Trachtenvereins, hob das Engagement der Jugend bei der Ausrichtung der Feierlichkeiten besonders hervor: »Da kann ich nur den Hut ziehen.« Er wünschte allen schöne und erlebnisreiche Festtage.

Der    Burschenverein   Surberg als Patenverein hatte zwei Fass Bier als »Geburtstagsgeschenk« mitgebracht und bedankte sich für die     besondere Ehre der Patenschaft. Ein originelles Jubiläumsgeschenk für beide Vereine hatten sich   alle   anderen Neukirchner Vereine ausgedacht. Die Zusage, bei einer gemeinsamen Nachfeier die gesamte Bewirtung zu übernehmen, untermalten sie mit einem Fass Bier und einer lebendigen Sau, die sie in einem geschmückten Holzkäfig gleich mitgebracht hatten.

Bildtext einblenden
Burschengauvorstand Michael Reithmeier (links) und Burschen-Vorstand Markus Helminger (rechts) zeichneten Franz Geschwendner (Zweiter von links) und Hans Koch aus. (Fotos: Konnert)

Auftritt der Kinder- und Jugendgruppe

Durch das Programm führte gekonnt und mit viel Humor Sepp Furtner aus Riedering. Zwischen den Vorführungen sorgte er unter anderem mit einem Geburtstagsgedicht sowie Geschichten zu lustigen Begebenheiten aus dem Vereinsleben für viele Lacher.

Die Kindergruppe des Trachtenvereins tanzte die »Sternpolka« und den »Webertanz«, während die Jugendgruppe mit dem »Mühlradl« und dem »Laubentanz« überzeugte. Jugendgruppe und Aktive gemeinsam plattelten den »Birkenstoana« und »Birkenstoana Glöckei«. Beim »Schwarzei« füllte sich die große Bühne rasch, denn alle im Plattln bewanderten Neukirchner konnten mitmachen und nutzten diese Gelegenheit reichlich. Die Gaugruppe führte zu Ehren des Neukirchner Trachtenvereins sehr professionell zwei flotte Tänze auf, einen auf die Melodie von »Wien bleibt Wien« sowie das »Mühlradl«.

Neukirchner Goaßlschnalzer

Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Gruppe »Blech Bredl Blos« mit Jungmusikern aus dem gesamten Rupertigau. Sie spielten zwischen den einzelnen Programmpunkten und begleiteten auch die Tanzgruppen bei ihren Vorführungen.

Zu den Höhepunkten des Abends gehörte der Auftritt der Neukirchner Goaßlschnalzer, deren »geschnalzte« Melodien mit viel Applaus belohnt wurden. Mit bayerischen Volksweisen wie »Koa lustigas Leb’n mei Oad« oder »Auf’s Gassl bin i ganga« erfreuten die Adlgasser Sänger die Besucher des Festabends.

Zahlreiche Ehrungen verdienter Mitglieder

Auch einige Ehrungen für Mitglieder beider Vereine gab es. Der Trachtenverein »D' Schwarzenberger« Neukirchen verlieh seinem Ehrenvorsitzenden Martin Reitschuh das Goldene Gauehrenzeichen für 50 Jahre Mitgliedschaft. Die Auszeichnung überreichten Gauvorstand Peter Eicher und Gebietsvertreter Hermann Hogger.

Beim Burschenverein erhielten drei langjährige Vorstandsmitglieder die silberne Gauehrennadel von Burschengauvorstand Michael Reithmeier. Ausgezeichnet wurden Franz Gschwendner, der seit 1998 als erster oder zweiter Schriftführer aktiv ist, Hans Koch, der seit 2001 als erster oder zweiter Kassier für die Finanzen des Vereins verantwortlich ist, und Christoph Schiel, der elf Jahre zur Fahnenabordnung gehörte und von 2001 bis 2010 Vorstand des Vereins war.

Den Schlusspunkt setzten die Aktiven des Neukirchner Trachtenvereins mit einem eigens für das Fest einstudierten Festtanz. Die als Abschluss aus dem Tanz heraus mit Girlanden aus Buchs gebildete Rosette rund um das Symbol des Trachtenvereins riss die Zuschauer zu Beifallsstürmen hin. Damit ging ein würdiger Festabend in Neukirchen zu Ende. kon