weather-image

Großes Durcheinander in Venezuela

0.0
0.0
Venezuela
Bildtext einblenden
Die Menschen im Land Venezuela sind sauer auf ihre Regierung. Foto: Diego Herculano/dpa Foto: dpa

Hunderttausende Menschen marschieren durch die Straßen Venezuelas. Und sie sehen ziemlich wütend aus. Das Problem: Sie sind sauer auf ihre Regierung.


Eigentlich ist Venezuela ein wunderschönes Land. Es liegt im Norden von Südamerika, direkt am Atlantischen Ozean. Doch den Menschen dort geht es seit Jahren sehr schlecht. Sie haben kein Geld, um sich genug Essen oder Kleidung zu kaufen. Auch Regale im Supermarkt oder in Apotheken sind oft leer.

Anzeige

Viele Menschen geben dem Chef des Landes die Schuld an dem Schlamassel. Er heißt Nicolás Maduro. Am Mittwoch hat deshalb ein anderer Mann gesagt: So nicht! Und sich zum neuen Chef ernannt. Er heißt Juan Guaidó. Er hat viele Unterstützer, etwa das Land USA.

Das gefällt Nicolás Maduro natürlich überhaupt nicht. Sich zum Chef zu ernennen, ist normalerweise auch nicht so einfach. Doch Nicolás Maduro wird vorgeworfen, wichtige Regeln im Land gebrochen zu haben. Zum Beispiel, dass er Politiker unter Druck setzt, die gegen ihn sind. Deshalb haben auch einige die letzte Wahl als unfair empfunden.

Viele Länder halten trotzdem zu Nicolás Maduro, zum Beispiel Bolivien, Mexiko und Kuba. Experten hoffen nun, dass sich der Konflikt friedlich lösen lässt.