weather-image

Guatemalas Verfassungsgericht verzögert Urteil im Fall Ríos Montt

Guatemala-Stadt (dpa) - Ein schnelles Urteil in dem historischen Völkermordprozess gegen den früheren guatemaltekischen Diktator Efraín Ríos Montt wird immer unwahrscheinlicher. Gestern entzog das Verfassungsgericht der bisher zuständigen Richterin den Fall, wie die Zeitung «Prensa Libre» berichtet. Das Verfahren soll nun von der Richterin geführt werden, die den Prozess gegen Ríos Montt in der vergangenen Woche überraschend annulliert hatte. Ríos Montt werden Mord, Folter und die Zwangsumsiedlung Tausender Maya-Indianer während seiner Herrschaft vorgeworfen.

Anzeige