weather-image
11°

Gut besucht: Ansturm auf »Berchtesgadener Advent«

3.4
3.4
Ansturm auf »Berchtesgadener Advent« – Gut besucht
Bildtext einblenden
Am 14. Dezember war viel los auf dem Adventsmarkt in Berchtesgaden. (Foto: Bernhard Stanggassinger)

Berchtesgaden – Das dritte Adventswochenende am 10. »Berchtesgadener Advent« dürfte die meisten Besucher gehabt haben. Ein Grund war auch das Berchtesgadener Adventssingen, welches mit vier Veranstaltungen stattfand.


Teilweise kamen die Besucher am Weihnachtsschützenplatz, in der Metzgergasse, am Neuhausbogen und Schlossplatz kaum mehr durch. Von weiten zu hören waren die Berchtesgadener Blechbläser, die auf der Terrasse des Gasthauses »Neuhaus« standen und weihnachtliche Lieder in den Markt hinunter bliesen.

Anzeige

Die Busse waren in Reih und Glied am Busparkplatz vor dem AlpenCongress eingeparkt und bis auf den letzten Platz besetzt. Die Pferde von Franz Stanggassinger leisteten ganze Arbeit und verschönerten dem ein oder anderen den Besuch des Christkindlmarkts mit einer Kutschenfahrt durch den Markt. Michael Springl hatte die Zügel der beiden Noriker in der Hand. 

Kurz waren auch Buttnmandl vor dem AlpenCongress zu sehen, bevor sie zum Adventssingen im Großen Saal verschwanden. Die Kleinsten haben im »Neuhaus« gebacken und gemalt. Viel Spaß hatten die Kinder auch am Karussell im Garten des Neuhauses. Hier waren auch Tiere zu bestaunen. Für weihnachtliche Stimmung sorgten am Schlossplatz die Bischofswieser Alphornbläser. Viel Betrieb und gute Stimmung herrschten um die Hütten, an denen Glühwein ausgeschenkt wurde. 

Fotos vom Adventssingen in Berchtesgaden:

Vier Damen aus Freyung im Bayerischen Wald waren in bester Stimmung und wollten Berchtesgaden gar nicht mehr verlassen. Wir hätten uns doch in Berchtesgaden ein Zimmer nehmen sollen sagten sie einstimmig bevor sie ihre dreistündige Busreise zurück in die Heimat antraten. 

Bernhard Stanggassinger