Guter Lebensraum für Tiere

Seltene Waldelefanten
Bildtext einblenden
Waldelefanten wie diese leben fast nirgendwo mehr. Foto: DB Arnd Petry/dpa Foto: dpa

Tiere brauchen Futter. Das reicht aber nicht als guter Lebensraum. Der bietet zum Beispiel Stellen, an denen Tiere sich zurückziehen können oder Platz für Nester finden.


Aber die Lebensweise der Menschen führt häufig dazu, dass Tiere ihren Lebensraum verlieren. Das geschieht etwa durch Umweltverschmutzung und den Bau immer neuer Siedlungen und Straßen. Dadurch verschwinden zahlreiche Arten, manche sterben sogar aus.

Anzeige

Die Vielfalt der Tiere sei nur noch in ganz wenigen Lebensräumen auf der Welt unbeschädigt. Das berichteten Forscher aus vielen verschiedenen Ländern jetzt. Im Kongobecken in Afrika sind zum Beispiel die Waldelefanten fast verschwunden, sagte ein Fachmann. Dabei ist es auch für uns Menschen wichtig, dass viele Tierarten auf der Welt leben.

Die Forscher sagen aber auch, es könnte wieder mehr Lebensräume mit gesunder Tierwelt geben. Dafür müssten Tierarten gezielt dorthin gebracht werden, wo der Mensch noch wenig Spuren hinterlassen hat.

Einstellungen