weather-image
21°

Gymnasiallehrerverband für klare Leistungsorientierung

0.0
0.0
Heinz-Peter Meidinger
Bildtext einblenden
Heinz-Peter Meidinger, hier Ende September in Berlin, warnt vor einem «massiven Niveauverlust» an den Schulen. Foto: Soeren Stache Foto: dpa

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Heinz-Peter Meidinger, warnt vor einem «massiven Niveauverlust» an den Schulen durch eine nicht leistungsorientierte Bildungspolitik.


Der Absturz Baden-Württembergs im neuen Länder-Ranking sei für ihn daher auch «keine Überraschung», sagte Meidinger mit Blick auf den Report «IQB-Bildungstrend 2015».

Anzeige

«Jeder, der die schul- und bildungspolitischen Entwicklungen in Baden-Württemberg in den letzten fünf Jahren mitverfolgte, musste mit einem massiven Niveauverlust rechnen», sagte Meidinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. In diesem Zeitraum regierte in Stuttgart eine grün-rote Regierung, seit einigen Monaten bilden Grüne und CDU eine Koalition. Vor allem führe «die Abschaffung jeglicher Orientierung an Leistungskriterien beim Übergang an weiterführenden Schulen zu einem Anstieg von Sitzenbleibern, Schulwechslern, zu einer Zunahme der Heterogenität», kritisierte Meidinger.