weather-image

Häftling schlägt auf Beamten ein – Strafe wird verlängert

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Traunstein – Ein Häftling, der in einen anderen Haftraum verlegt werden sollte, wollte seine Zelle in der Justizvollzugsanstalt Traunstein trotz mehrmaligem Aufforderns eines Vollzugsmitarbeiters nicht verlassen.

Anzeige

Einen Schlag des 34-Jährigen an seinen Kopf konnte der Beamte im letzten Moment mit dem Ellenbogen abblocken. Dabei trug er einen schmerzhaften Schlag auf den Arm davon und war für den Rest des 19. September 2018 nicht mehr dienstfähig.

Die Attacke brachte dem Gefangenen einen Prozess vor dem Amtsgericht Traunstein wegen eines tätlichen Angriffs auf einen Vollstreckungsbeamten und wegen vorsätzlicher Körperverletzung ein.

Richter Thilo Schmidt verhängte sechs Monate Freiheitsstrafe und versagte Strafaussetzung zur Bewährung ausdrücklich. Wer als Inhaftierter im Gefängnis eine Straftat begehe, sei nicht bewährungswürdig, stellte der Vorsitzende im Urteil fest. kd