weather-image
13°

Häuptling Wiedehopf bekommt Hilfe

0.0
0.0
Nisthöhle für seltenen Vogel
Bildtext einblenden
Eine Natur-Ranger legt einen Deckel auf eine neue Nisthöhle für Wiedehopfe. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Was hat ein Wiedehopf mit einem Häuptling gemeinsam? Die Federhaube!


Der Wiedehopf ist ein Vogel. Er kann seine Federn am Kopf aufstellen und auseinanderfächern. Das macht er vor allem bei der Landung oder wenn er einem Weibchen imponieren will.

Anzeige

Der Wiedehopf ist etwas größer als eine Amsel. Sein Gefieder ist orangebraun. Und seine Flügel sind schwarzweiß gestreift.

Wenn er singt, klingt das wie »hup-hup-hup«. Er brütet am liebsten in Baumhöhlen, Mauern und Erdlöchern.

Aber der Vogel ist in Deutschland nur noch selten zu sehen. Deshalb kümmern sich Vogelschützer darum, dass der Wiedehopf wieder bei uns brütet. Sie bauen ihm zum Beispiel im Bundesland Sachsen Nisthöhlen aus Baumstämmen.