Haftbefehl nach schwerer Brandstiftung

Bildtext einblenden
Foto: FDL/Brekl

Freilassing – Am Samstagnachmittag brach in einer Unterkunft in Freilassing ein Brand aus (wir berichteten). Zwei Personen erlitten beim Versuch, das Feuer zu löschen, leichte Rauchgasvergiftungen. Ein 25-jähriger Bewohner steht im Verdacht, nach einem Streit mit Mitbewohnern absichtlich Feuer gelegt zu haben. Die Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernahm umgehend die Ermittlungen.


Am gestrigen Samstagnachmittag gegen 16.30 Uhr wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd ein Brand in der Römerstraße in Freilassing auf dem Gelände der dezentralen Unterkünfte für Asylsuchende gemeldet. Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehr, des THWs und des Rettungsdienstes eilten umgehend zum Brandort. Das Feuer, das in einem der Wohnhäuser ausgebrochen war, konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die fünf Bewohner der Unterkunft konnten das Gebäude unverletzt verlassen. Zwei Bewohner des Nachbarhauses, die versuchten, das Feuer zu löschen, wurden hierbei leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Die genaue Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt.

Anzeige

Erste Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Freilassing ergaben schnell den Verdacht, dass das Feuer in der Unterkunft absichtlich gelegt worden war. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahmen daher zunächst der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein und in der Folge dann Beamte des Fachkommissariats K1 die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

Nach derzeitigem Stand besteht der dringende Tatverdacht gegen einen 25-jährigen Bewohner, nach einem Streit mit Mitbewohnern mehrere Einrichtungsgegenstände in der Unterkunft in Brand gesetzt und dadurch das Feuer verursacht zu haben. Der 25-jährige nigerianische Staatsangehörige wurde noch am Brandort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am heutigen Sonntag einem Haftrichter vorgeführt, welcher einen Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung erließ. Der 25-Jährige wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

fb/red