weather-image
24°

Haftbefehl vollstreckt und ohne Führerschein unterwegs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Einen Rumänen beim Telefonieren am Steuer erwischte eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges Traunstein am Donnerstag in Eglharting. Der Mann konnte zudem keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. In Laufen kontrollierten die Beamten einen 40-jährigen Österreicher. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor.


Ohne Führerschein unterwegs

Anzeige

Am 09.02.2017 wurde ein 28-jähriger rumänischer Staatsangehöriger in Erharting durch eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges Traunstein einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte. Während der Kontrolle wurde der Fahrer aufgefordert, seinen Führerschein auszuhändigen. Hier ergab sich für den Rumänen jedoch ein Problem, da er seinen Führerschein laut eigener Angabe vor einer Woche abgab. Er war zu schnell gefahren und muss daher ein einmonatiges Fahrverbot verbüßen. Die Beamten staunten nicht schlecht über die neuen Erkenntnisse. Schlußendlich musste der Audifahrer wegen Fahrer trotz Fahrverbotes angezeigt werden.

Haftbefehl vollstreckt

Am 09.02.2016 führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein zusammen mit dem Fortbildungsinstitut der Polizei Ainring Kontrollen in Laufen durch. Im Laufe der Kontrollen wurde bei einem 40-jährigen Östereicher festgestellt, dass die Staatsanwaltschaft Schwerin einen Haftbefehl gegen ihn erlassen hat. Der Österreicher sollte entweder 600 Euro Geldbuße zahlen oder wahlweise 30 Tage ins Gefängnis gehen. Da er das Geld nicht aufbringen konnte, wird er nun ersatzweise seine Strafe absitzen.