Halbes neues Team

KINA - Halbes neues Team
Bildtext einblenden
Diese beiden könnten in Zukunft die Partei SPD anführen: Lars Klingbeil und Saskia Esken. Foto: Kay Nietfeld/dpa Foto: dpa

Lange wirkte die Partei SPD ziemlich zerstritten. Dann übernahmen Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zwei Jahre die Führung. Sie schafften es, die Partei zusammenzuführen.


Und ihnen gelang es zusammen mit den anderen SPD-Leuten, die Bundestagswahl im September zu gewinnen.

Nun will Norbert Walter-Borjans nicht mehr weitermachen. Er ist schon 69 Jahre alt und sagt: Jüngere sollen mal ran! Seit Montag ist klar, wer auf ihn folgen könnte. Das ist der 43 Jahre alte Lars Klingbeil.

Lars Klingbeil war vorher schon ein wichtiger Mann in der SPD. Beim Wahlsieg spielte er eine große Rolle.

Nun soll er einer der beiden Chefs der Partei werden. Auch Saskia Esken will weitermachen und Partei-Chefin bleiben. Das neue Spitzen-Team wäre also zur Hälfte neu. Gewählt werden sollen die beiden Mitte Dezember.