weather-image
24°

Halleiner bei schwerer Frontalkollision verletzt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Salzburg – Ein schwerer Kreuzungscrash, bei dem ein 38-Jähriger verletzte im Wagen eingeschlossen wurde, passierte am Dienstagabend auf der Münchner Bundesstraße.


Um 21.40 Uhr war ein 24-jähriger Salzburger mit seinem Auto stadteinwärts unterwegs. Beim Linksabbiegen übersah er den entgegenkommenden Wagen eines 38-jährigen Mannes aus Hallein.

Anzeige

Es kam zu einer heftigen Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Pkw des 38-Jährigen, der anschließend an die dortige Oberleitungssäule und eine Einfriedungsmauer geschleudert wurde, kam erst 29 Meter weiter zum Stillstand.

Beim Aufprall wurde der 38-jährige Halleiner unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungungsdienst in das Krankenhaus Salzburg gebracht. Der 24-jährige Salzburger und dessen Beifahrer blieben unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Ein Alkotest bei beiden Lenkern verlief negativ. Die Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung wurde von der Berufsfeuerwehr Maxglan durchgeführt.

Pressemeldung der Polizei Salzburg