weather-image

Hamilton zu Crash: »Habe mir eine dicke Haut zugelegt«

0.0
0.0
Zugesetzt
Bildtext einblenden
Lewis Hamilton konnte die erste Nacht nach dem Crash schlecht schlafen. Foto: Srdjan Suki Foto: dpa

Monza (dpa) - Der Belgien-Crash hat Lewis Hamilton zunächst erheblich zugesetzt. »Die ersten Tage, nachdem ich in Spa wegen der Kollision mit meinem Teamkollegen Nico Rosberg aufgegeben habe, waren hart«, räumte der Mercedes-Pilot in seiner Formel-1-Kolumne für den britischen Sender BBC ein.


»Ich habe Sonntagnacht nach dem Rennen ein wenig mit dem Schlaf gekämpft«, sagte Hamilton. Es habe ihn beschäftigt, dass er nun zum dritten Mal Punkte gegenüber Rosberg verloren habe.

Anzeige

Rosberg hatte beim zurückliegenden Großen Preis von Belgien bei einem Überholmanöver Hamilton schon in der zweiten Runde einen Hinterreifen aufgeschlitzt. Der Brite gab kurz vor Rennende auf, weil er abgeschlagen hinterherfuhr. WM-Spitzenreiter Rosberg konnte durch seinen zweiten Platz in Spa seinen Vorsprung in der Fahrerwertung auf Hamilton ausbauen. Vor dem Großen Preis von Italien am Sonntag in Monza liegt er 29 Punkte vor dem Briten.

Hamilton sagte nun knapp zwei Wochen nach dem Crash, Formel 1 sei sein Job, aber es sei nicht nur ein Job: »Es ist mein Leben, meine Leidenschaft.« Deshalb seien solchen Wochenenden nicht einfach. »Aber aufgrund der schwierigen Zeiten, die ich hatte, habe ich mir eine dicke Haut zugelegt und mir angeeignet, mich von solchen Ereignissen schneller zu erholen.«

- Anzeige -