weather-image
28°

Hannover 96 startet mit vier Zugängen

0.0
0.0
Trainingsauftakt
Bildtext einblenden
Zum Auftakt-Training steht Hannovers Trainer Tayfun Korkut (2.v.r) mit den Neuzugängen für ein Gruppenbild beisammen. Foto: Peter Steffen Foto: dpa

Hannover (dpa) - Mit vier Zugängen hat Hannover 96 die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison aufgenommen. Trainer Tayfun Korkut begrüßte am Donnerstag 21 Fußballprofis.


Erstmals nahmen die Neuverpflichtungen Joselu, Stefan Thesker, Kenan Karaman (alle 1899 Hoffenheim) und Vladimir Rankovic (Bayern München) an den Übungen teil. «96 war für mich sofort die richtige Adresse», sagte der spanische Stürmer Joselu.

Anzeige

Der Kader der Niedersachsen wird in den nächsten Wochen deutlich größer werden. Neben den aktuellen WM-Teilnehmern Ron-Robert Zieler, Hiroki Sakai (Japan) und Miika Albornoz (Chile) fehlten beim lockeren Aufgalopp auf der Mehrkampfanlage Kapitän Lars Stindl wegen einer Erkältung und der ebenfalls erkrankte Florian Ballas.

«Wir möchten noch zwei Spieler verpflichten. Einen Sechser und einen Offensivspieler», erklärte 96-Sportdirektor Dirk Dufner beim Trainingsstart. Dufner und Trainer Korkut streben für das kommende Spieljahr einen einstelligen Tabellenplatz an. «Wir möchten mehr Konstanz in unser Spiel bringen und wollen so in die Saison starten, wie wir die vergangene beendet haben», sagte der 96-Coach. Er hatte das Team im Endspurt auf Rang zehn geführt.

Korkut ließ zum Auftakt vor rund 150 Fans in drei Gruppen trainieren. Er hatte zuvor Mittelfeldspieler Salif Sane aussortiert. «Er wird bis auf weiteres bei der U-23-Mannschaft trainieren. Wir haben bei ihm mehrfach Fehlverhalten festgestellt», erklärte der Trainer. Aus sportlichen Gründen gehören auch die zuletzt ausgeliehenen Spieler Adrian Nikci und Ali Gökdemir nicht zum Profi-Kader.

Ausgeräumt sind die Probleme mit Szabolsc Huszti, der im Mai mehrere Testspiele geschwänzt hatte. «Es gab eine deftige Strafe für ihn, damit ist das Thema erledigt», sagte Dufner. Stürmer Didier Ya Konan, der mit der Elfenbeinküste bei der WM ausgeschieden ist, wird Hannover 96 verlassen. Er hatte ein Angebot des Vereins für eine Vertragsverlängerung nicht fristgerecht angenommen.