weather-image
25°

Hannover verliert 1:3 in Leverkusen - 24. Kießling-Tor

Leverkusen (dpa) - Beim letzten Saison-Heimspiel von Bayer Leverkusen feierten die Fans nicht nur das 3:1 (2:0) gegen Hannover 96, sondern auch die Aussicht auf reizvolle Champions-League-Partien. «Danke Jungs», stand auf einem Riesenplakat, das auf der Tribüne vor dem Anpfiff ausgerollt wurde.

Bayer 04 Leverkusen - Hannover 96
Simon Rolfes (l) und Stefan Kießling gratulieren Jens Hegeler zum Leverkusener 3:0 gegen Hannover. Foto: Rolf Vennenbernd Foto: dpa

Nach Spielende blieben Fragezeichen: Arbeitet das Trainer-Duo Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski weiter zusammen? Geht André Schürrle nun definitiv zum FC Chelsea? «In der nächsten Woche werden wir darüber sprechen», erklärte Lewandowski. Den früheren Jugendtrainer soll es wieder in den Nachwuchsbereich drängen und Hyypiä dürfte der alleinige Chef werden. Gemeinsam erledigten sie das unbeschwerte Schaulaufen gegen die Niedersachsen mit dem zwölften Heimerfolg. Hannover kassierte dagegen die zwölfte Auswärtsniederlage.

Anzeige

Vor 29 904 Zuschauern erzielten Jens Hegeler (6./59. Minute), Stefan Kießling (28.) sowie Daniel Carvajal (71./Eigentor) die Tore. Bayer-Stürmer Kießling gelang sein 24. Treffer. Er liegt nun vor dem Saisonfinale im Fernduell um die Torjägerkrone mit dem Dortmunder Robert Lewandowski (23) vorne. «Es bedeutet mir wirklich nicht so viel», sagte Kießling einmal mehr.

Hannover ist ein gern gesehener Gast in Leverkusen: Die 96er verloren bereits das sechste Gastspiel in Serie am Rhein - und zeigten wenig Gegenwehr. «Es ist keine Frage, der Leverkusener Sieg ist verdient», meinte 96-Chefcoach Mirko Slomka. Bayer 04, das schon vor der Partie gegen Hannover als Tabellendritter das Ticket für die «Königsklasse» in der Tasche hatte, dominierte das Spiel gegen einen schwachen Gegner. In der 6. Minute überrannte Schürrle die 96-Abwehr und passte quer zu Hegeler, der mühelos zum 1:0 einschoss.

Doppeltes Glück hatte Hannover wenige Minuten später: Erst traf Hegeler (13.) mit einen 20-Meter-Schuss die Latte, dann konnte Felipe einen Schuss von Bayer-Verteidiger Sebastian Boenisch gerade noch vor der Linie wegköpfen. Tatenlos sahen die 96-Abwehrspieler beim zweiten Gegentor zu. Erst passte Kießling zu Carvajal, dessen präzise Flanke der Bayer-Stürmer zum 2:0 einköpfte. Eine noch höhere Pausenführung für die Gastgeber verhinderte vor allem Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler.

Die Gäste hatten in der Offensive nicht viel entgegenzusetzen. In der 41. Minute wagte Artur Sobiech den ersten Schuss auf das Bayer-Tor und in der 53. Minute vergab Mame Diouf mit einem Kopfball die bis dahin beste Chance. Auch am Ehrentreffer waren die Hannoveraner nur indirekt beteiligt: Denn Carvajal lenkte einen Schuss von Sobiech ins eigene Tor.

Spieldaten:

Ballbesitz in %: 51,2 - 48,8

Torschüsse: 22 - 11

gew. Zweikämpfe in %: 51 - 49

Fouls: 14 - 10

Ecken: 3 - 6

(Quelle: optasports.com)