weather-image
17°

«Happy Deathday»: Geburtstags-Horror aus den USA

0.0
0.0
Happy Deathday
Bildtext einblenden
Es fängt alles ganz harmlos an - Jessica Rothe (als Tree) und Israel Broussard (als Carter). Foto: Patti Perret/Universal Pictures Foto: dpa

Die Studentin Tree bekommt es in «Happy Deathday» mit einem Murmeltier-Tag der besonders grausamen Art zu tun. Kurz nach dem Erwachen rammt ihr ein maskierter Unbekannter ein Messer in den Leib - jeden Morgen.


Berlin (dpa) - Muss man einen Tag immer und immer wieder erleben, ist das selbst dann unerträglich, wenn es sich um den eigenen Geburtstag handelt.

Anzeige

Für die junge Studentin Tree wird genau dieser Alptraum zur Realität, aus ihrem Geburtstag wird ein «Deathday»: Wenn sie morgens erwacht, kann sie sich darauf gefasst machen, dass sie erneut von einem maskierten Unbekannten drangsaliert wird. Immer und immer wieder.

Die Regie zu diesem Horrorfilm, der gleich am ersten Wochenende in den Vereinigten Staaten auf Platz eins der Kinohitparade kletterte, kommt von Christopher Landon («Scouts vs. Zombies - Handbuch zur Zombie-Apokalypse»). In der Hauptrolle zu sehen ist Jessica Rothe («La La Land»).

Happy Deathday, USA 2017, 96 Min., FSK ab 12, von Christopher Landon, mit Jessica Rothe, Ruby Modine, Israel Broussard

Happy Deathday