Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und unerlaubter Aufenthalt im Bundesgebiet: Serbe erhält mehrere Anzeigen

Polizei
Bildtext einblenden
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Bas Reichenhall – Ein aufmerksamer Bürger verständigte am Freitagnachmittag, 25. Juni, die Polizei Bad Reichenhall und teilte den Beamten mit, dass er im Stadtgebiet eine männliche Person beobachtete, welcher Warnbaken umwarf und sich unerlaubt in einem Möbelfachgeschäft aufhielt.

Nachdem die Beamten den Mann aufgegriffen hatten und mit zur Polizeidienststelle nahmen, stellten sie fest, dass es sich bei ihm um einen serbischen Staatsangehörigen ohne Ausweisdokumente handelte. Zur Klärung des nun ausländerrechtlich vorliegenden Sachverhalts wurde der 32-jährige Mann der Grenzpolizei Piding übergeben. Noch während der Vernehmung meldete sich eine bis dahin unbekannte Begleiterin des Mannes bei der Polizei und konnte kurze Zeit später seinen serbischen Reisepass vorlegen. Daraus war ersichtlich, dass er seine legale Aufenthaltszeit im Bundesgebiet erheblich überschritten hatte.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde er wegen unerlaubten Aufenthalts, Hausfriedensbruch und gemeinschädlicher Sachbeschädigung angezeigt. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten konnte er seine Reise in sein Heimatland fortsetzen.

fb/red