weather-image
18°

Heiliges Grab

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Am Karfreitag und Karsamstag ist die Kapelle zwischen den Linden in Kleinrückstetten von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

Teisendorf – Es ist ein Kleinod der Volksfrömmigkeit: Die Kapelle zwischen den Linden in Kleinrückstetten. Am Karfreitag und Karsamstag ist dort ein Heiliges Grab aufgebaut.


Auf dem Weg von Rückstetten nach Lauter künden – schon von weitem sichtbar – zwei riesige Linden von dem kleinen Weiler Kleinrückstetten. Zwei Bauernhöfe stehen dort auf dem Höhenrücken über dem Surtal. Beim Geiern und beim Stöckl nennt sie der Volksmund – zwei Bauernhöfe, die über die Jahrhunderte (beim Geiern erste Erwähnung 1684) in vielen Generationen bewirtschaftet und bewohnt wurden und werden.

Anzeige

In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts verwüsteten über sieben Jahre immer wieder schwere Hagelwetter fast die gesamte Ernte. Auf eine Eingabe des damaligen Geiernbauern Vitus Herzog erhielt er am 17. April 1744 vom Erzbischöflichen Consistori Salzburg die Baugenehmigung für eine Kapelle. Der Bau zog sich über fünf Jahre von 1745 bis 1750 hin. Durch eine Doppelflügeltür mit gotisch geschwungenem Eichentürstock gelangt man ins Innere der Kapelle. Der Altar stellt die Krönung Mariens dar.

Am Karfreitag und Karsamstag ist die Kapelle zwischen den Linden zur Anbetung Jesu im Grab von 8 bis 19 Uhr geöffnet. rf