weather-image
19°

Heimatliche Gefühle

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die »Swingdividualisten« mit Prof. Dr. Martin Doehlemann (Bass) sorgten im Isinger Saal zwischen Text- und Bildbeiträgen für beste Laune: Hinten rechts ist die Autorin Helga Kuhn und links Laurentius Fischer zu sehen. (Foto: Benekam)

Eine kurzweilige Lesung mit Swingmusik genossen zahlreiche Besucher im Isinger Saal beim Verein KulturGut Ising e. V. bei einer Sonntagsmatinee. Prof. Dr. Martin Doehlemann beleuchtete und erläuterte aus soziologischer Sicht das Thema Heimat und machte deutlich, wie unterschiedlich dieser Begriff in seiner Auslegung sein kann.


Heimat kann der Mensch in einem Sprachraum oder Dialekt, in der Natur, in der Erinnerung an die Kindheit oder auch in zwischenmenschlichen Beziehungen finden. Für 14 Spielarten um dieses Thema fand der Soziologe Beispiele und schmückte sie mit Geschichten, anhand von Liedtexten oder auch Gedichten bekannter und weniger bekannter Literaten aus.

Anzeige

Wie inspirativ dieses Thema sich in der Kunst auswirkt, konnten die Gäste auch auf Gemälden und kunstvollen Skizzen des Traunsteiner Künstlers Günter Lehmann bewundern. Passend zu den Spielarten oder Gedichten wurden seine Kunstwerke auf eine große Leinwand auf der Bühnenrückwand projiziert, wo sich Texte und Bilder in ihrer Wirkung gegenseitig verstärkten oder spiegelten. Lehmann und Doehlemann zeigten sich in den letzten Jahren als höchst produktiv: Drei Bildbände wurden gedruckt, die erfreulich guten Anklang fanden. Ein lebendiges Thema, das Künste verbindet, fand das Ensemble des Vereins KulturGut, welches zusammen mit Autorin Helga Kuhn eine interessante Auswahl von Geschichten und Gedichten in schön ausgeschmückter Lesung vortrug.

Damit nicht nur Worte und Farben zur Geltung kamen, lockerten die »Swingdividualisten« aus München zwischen Vortrag, Textlesung und Bildillustration mit ausgesprochen erheiternder Swingmusik auf. Dr. Arnulf Krimm (Klarinette, Saxophon), Knut Liese (Posaune), Dr. Helmut Keim (Piano) und, wie sich herausstellte, höchst wandlungsfähig auch als Musiker einsetzbar, Prof. Dr. Martin Doehlemann am Kontrabass erweiterten den abwechslungsreichen Kunstgenuss um echte Gute-Laune-Musik. Dafür spendeten die Besucher im Isinger Saal reichlich Applaus, sodass die Musiker gerne noch zu einer Zugabe bereit waren. Kirsten Benekam