weather-image
23°

Heimische Fahrer wollen vorne mitfahren

Am Pfingst-Wochenende wird die fünfte Auflage der Fridolfinger Supermoto-Rennen im Gewerbegebiet Kaltenbrunn ausgetragen. Veranstalter ist – wie bereits in den vergangenen Jahren – der AMC Freilassing. Die heimischen Fahrer hoffen wieder auf Siege und gute Platzierungen.

Nicole Köberle (links) und Maria Eschlberger wollen bei ihren Heimrennen ganz vorne mitfahren.

Nach dem ersten Lauf zum internationalen Grenzland-Cup in Mattighofen, bei dem die guten Ergebnisse für sich sprachen, sind alle Fahrer der Region hochmotiviert. In Fridolfing werden rund 200 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien erwartet.

Anzeige

Am Samstag haben die Fahrer drei freie Trainingsläufe zu absolvieren. Am Abend findet dann eine »Warm-up-Party« direkt an der Strecke statt, zu der die Bevölkerung bei freiem Eintritt willkommen ist.

Der Pfingstsonntag startet mit den Qualifikationsläufen, bei denen die Startplätze herausgefahren werden. Anschließend wird es pro Fahrer zwei Läufe geben. In zehn Rennklassen können sich die Zuschauer auf harte Kämpfe und schnelle Drifts freuen.

Die jüngsten Fahrer starten mit einem Alter von sechs Jahren in der Klasse I mit Motorrädern bis zu 50 ccm. Es folgen die Jugendklasse mit Zweirädern bis zu 65 ccm und die »Jungen Wilden« mit bis zu 85 ccm starken Maschinen. In der Klasse »Young Racer« gehen die Fahrer und Fahrerinnen bis 16 Jahre mit schon deutlich schwereren Motorrädern mit bis zu 450 ccm an den Start.

Ein besonderes Ereignis werden wieder die Läufe der Ladys-Klasse mit den Köberle-Schwestern aus Fridolfing sein. Steffi und Nicole Köberle sowie Maria Eschlberger, die alle drei für den AMC Freilassing starten, hoffen, in dieser Klasse um vordere Plätze mitzufahren und ihren Heimvorteil so gut wie möglich zu nutzen.

Von Bernd Zahlauer ist in der Klasse »Old Boys« ebenfalls ein Stockerlplatz zu erwarten. Und auch Gerhard und Pascal Hagner sollten wieder viele Punkte in ihren jeweiligen Rennklassen einfahren können. Außerdem kämpfen Ludwig Eschlberger, Kevin Zahorak, Markus Jeinrich und Christian Reiter-Hiebl (alle vom AMC Freilassing) um gute Platzierungen und viele Punkte.

Die Arbeiterwohlfahrt Fridolfing veranstaltet am Sonntag zudem eine Losaktion, bei der wertvolle Preise zu gewinnen sind. Der Erlös ist für den querschnittsgelähmten Marcel Renzl bestimmt.