weather-image
19°

Heimische Künstler beim Kunstsalon

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Tachertinger Künstlerin Christine Dobler zeigt in München Holzschnitte. (Foto: Morgenroth)

Auch in diesem Jahr präsentiert die Freie Münchner und Deutsche Künstlerschaft e.V. (FMDK) in der Ausstellung »Kunstsalon 2017« im Ägyptischen Museum in München, Gabelsbergerstraße 35, ein breitgefächertes Spektrum künstlerischer Werke.


Mit der Ausstellungsreihe des »Kunstsalons« gehört die FMDK seit Anfang der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts zu den großen, unabhängigen und freien Veranstaltungen in Künstlerselbstverwaltung. Damit ist die FMDK mit ihren jährlichen Präsentationen noch die einzige verbliebene Vereinigung, die an der Tradition der Pariser Salons festhält. Wesentliches Kriterium bei der Auswahl der Werke durch eine wechselnd besetzte Jury ist die erkennbare Qualität und Originalität der Arbeiten. Der Titel der diesjährigen Ausstellung lautet »Gegenstand und Abstraktion«. Zu sehen sind rund 88 Exponate von 57 deutschen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern.

Anzeige

Aus dem Chiemgau sind Franz-Xaver Angerer, Inzell, Christine Dobler,Tacherting, Gudrun Reubel, Fridolfing, Ekkehard Wiegand, Palling, und Pino Zurzulo, Ainring, vertreten. Mit dabei sind außerdem aus Altötting Franz Berg, aus Wasserburg Gabriele Granzer, aus Falkenstein Christian Kölbl und aus Rosenheim Gerhard Prokop. Mit der Sonderaktion Grafik »TO GO« gibt es neben den ausgestellten Exponaten der Ausstellung die Möglichkeit, zu günstigen Künstlerkonditionen grafische Blätter der Ausstellung sozusagen »to go« zu erwerben. Die Arbeiten findet man in einem Grafikständer neben dem Infostand.

Die Ausstellung ist bis 3. Dezember zu sehen. Öffnungszeiten sind Dienstag von 10 bis 20 Uhr und Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Gabriele Morgenroth

Facebook Traunsteiner Tagblatt