weather-image
29°
Chiemgauer und Rupertiwinkler Musikanten gestalten »Treffpunkt Volksmusik«

Heimische Volksmusikanten zu Gast beim BR

Die Leitnhax-Musi live im Studio 2 des BR mit (von links) Hanse Krammer, Zither, Hiase Mayer, Kontragitarre, und Thomas Buchöster, Ziach. (Foto: Krammer)

Jeden Monat bietet das Studio 2 des Bayerischen Rundfunks ein Podium für traditionelle Volksmusik aus den verschiedenen Kulturlandschaften Bayerns. Die Volksmusiksendung »Treffpunkt Volksmusik« auf Bayern 1 war zuletzt gänzlich in den Händen heimischer Volksmusikanten.


Die Reiteralmer Tanzlmusi aus Jettenberg, die Leitnhax-Musi aus Siegsdorf, die Geschwister Bauer aus Sachrang und der Burgkeller-Dreigesang aus Garching/Alz gestalteten unter dem Motto »Is a Freud auf da Welt« und der versierten Moderation von Stefan Semoff eine kurzweilige Livesendung im voll besetzten Studio 2 des Bayerischen Rundfunks.

Anzeige

Die Reiteralmer Tanzlmusi rund um den Ziachspieler Hias Häusler ist seit mehr als 50 Jahren in der Region Berchtesgaden und Traunstein präsent und verkörpert mit Klarinette, Flügelhorn, Posaune, Tuba, Ziach und Harfe die klassische Tanzlmusi-Besetzung.

Als kräftiger Zweigesang der sich seit vielen Jahren nicht nur im Chiemgau einen Namen gemacht hat, präsentierten sich Kathrin und Christoph Bauer aus Sachrang. Ihr spezielles Liedgut gewinnt dabei auch durch die fein abgestimmte Untermalung mit Ziach und Gitarre. Mit Ziach, Zither und Kontragitarre überzeugten die drei Burschen der »Leitnhax-Musi« aus Siegsdorf und Vachendorf mit feinfühliger Volksmusik in seltener Besetzung. Moderator Stefan Semoff versuchte vergeblich, den drei jungen Musikanten das Geheimnis ihres Gruppennamens zu entlocken, statt dessen nutzten sie die Gelegenheit auf den »Lindlhoagart« der Leitnhax-Musi« am 23. August um 20 Uhr im Schusterhof in Bergen hinzuweisen.

Mit dem Zug »von der Alz an die Isar« waren die drei jungen Sänger/innen des »Burgkeller Dreigesang« von Garching nach München gekommen. Franziska, Susi und Florian werden bei ihrem vielfältigen Liedgut von Edith Heistinger auf der Gitarre begleitet und geführt. Begeisterter Applaus des aufmerksamen Publikums im Studio 2 belohnte die Sänger und Musikanten für die nervenaufreibenden Live-Aufnahmen vor dem roten Licht. Im zweiten Teil des Abends wurden noch einmal viele Lieder und Stücke aufgenommen, die am Freitag, dem 8. August um 19 Uhr im Bayern 1 unter dem Titel »Treffpunkt Volksmusik« gesendet werden. FK