weather-image

Heiterer Abend beim Trachtenball des GTEV D'Kehlstoana in Berchtesgaden

Berchtesgaden – Der GTEV D'Kehlstoana lud auch heuer wieder alle Gäste und Einheimischen herzlich zum Trachtenball im Großen Saal des Kongresshauses ein.

Nachrichten aus Berchtesgaden
Zahlreiche Gäste beim Trachtenball im AlpenCongress in Berchtesgaden. Foto: Stanggassinger

Es ist bei den Einheimischen der beliebteste Ball, der Trachtenball des GTEV D'Kehlstoana. Ins Leben gerufen hat ihn Sepp Lochner und veranstaltet wird er alle drei Jahre. Ohne Werbung war der große Saal im AlpenCongress Berchtesgaden sofort ausverkauft.

Anzeige

Einlass war vorzugsweise nur in Tracht oder auch im Dirndl erlaubt. Grußworte gab es zu Beginn von Vorstand Florian Oswald; musikalisch unterhalten wurden die Gäste dann sogleich von der Musikkapelle Marktschellenberg unter der Leitung von Florian Kranawetvogl.

Höhepunkt des Abends war eine Überraschungseinlage mit dem Titel "Salzberger Nockerberg" der Aktiven Kehlstoana Trachtler. Schankkellner und Braumeister Wast brachte auf einem "Gahl" ein Faß Berchtesgadener Bier zur Bühne, zapfte an, schrie "Ozapft is" und verteilte in Maßkrügen Bier an das Publikum. Die Schellenberger Musi spielte den "Bayerischen Defiliermarsch" und es erfolgte der Einzug der Bavaria (Sepp Staudinger) und dem Ansager Sepp Lochner.

Eine deftige Ansprache hatte Mutter Bavaria vulgo Perler Sepp: In weiblicher Stimme kam ein "Griaß Eich, i bin's eicha Mama. Wo san denn alle meine Berchtesgadener Kinder? Meine Berchtesgadener Bürgermeister Kinder, i kenn si ja schon von klein auf, da haben sie noch in die Hose geschissen und so mancher macht heute noch einen Scheiß, der Franzi, der Hansi und der Herbert und wie sie alle heißen." Zugleich entbrannte ein tosender Applaus im Saal.

Über 100 Bilder vom Ball am Samstagabend:

Bernhard Stanggassinger