weather-image
14°

Helene Fischer setzt ein Zeichen gegen Gewalt

0.0
0.0
Helene Fischer
Bildtext einblenden
Helene Fischer meinte bei einem Konzert: Erhebt mit mir die Stimme gegen Gewalt. Foto: Melanie Duchene/KEYSTONE/dpa Foto: dpa

Helene Fischer sagt: «Meine Sprache ist die Musik.» Deswegen singt sie normalerweise lieber Lieder, als zum Beispiel über Politik zu reden.


Doch am Dienstag machte die Schlagersängerin eine Ausnahme. Bei einem Konzert in Berlin sagte sie auf der Bühne zu ihren Fans: «Erhebt gemeinsam mit mir die Stimme gegen Gewalt, gegen Fremdenfeindlichkeit.»

Anzeige

Damit reagierte Helene Fischer auf Demonstrationen in der Stadt Chemnitz. Viele Leute dort hatten Sprüche gegen Menschen aus dem Ausland gerufen. Manche griffen sogar Menschen an, die fremd aussahen.

Viele andere finden solchen Hass falsch. Sie versammelten sich ebenfalls in Chemnitz. Helene Fischer freute sich darüber. Sie erklärte auf Facebook und Instagram: «Immer ist es die Liebe, die gewinnt.» Deswegen wolle auch sie ein Zeichen setzten für Liebe und Verbundenheit.

Video von "Bild" von Helene Fischers Ansage

Facebook-Post von Helene Fischer

Instagram-Post von Helene Fischer