weather-image
19°

Hermann Krammer regiert die Schützengilde

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die Königswürde bei der SG Traunwalchen ging an Schützenkönig Hermann Krammer sowie Jungschützenkönigin Lucia Branilovic. (Foto: M. Alversammer)

Die neuen Traunwalchner Schützenkönige heißen Hermann Krammer und Lucia Branilovic. Beim 67. Königsschießen der Schützengilde Traunwalchen errang Neumitglied Hermann Krammer gleich bei seinem ersten Königsschießen die Königswürde. Jungschützenkönigin wurde Lucia Branilovic. Markus Jobst gewann die Königsscheibe und Thomas Kühn die Festwertung. Die zum 50. Geburtstag von Schützenmeister Norbert Alversammer gestiftete Geburtstagsscheibe gewann Thomas Miesgang.


Das Königsschießen wurde heuer erstmals auf den elektronischen Schießständen im neuen Schützenheim in Oderberg ausgetragen. Die 44 Teilnehmer, darunter auch zahlreiche Neumitglieder, versuchten möglichst hohe Ringzahlen und gute Blattl zu erzielen, galt es doch einen der vielen Sach-, Geld-, oder Scheibenpreise zu erringen.

Anzeige

Schützenmeister Norbert Alversammer freute sich bei der Preisverteilung im neuen Schützenheim über die starke Beteiligung. Er bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten, sowie bei den scheidenden Königen Thomas Miesgang und Markus Jobst für die Vertretung der Schützengilde bei offiziellen Anlässen im vergangenen Jahr.

Ehe die neuen Schützenkönige die prächtigen Königsketten und die Ehrenpreise überreicht bekamen, wurden die Gewinner der Punkt- und Meisterwertungen bekannt gegeben. Die vom Schützenmeister anlässlich seines 50. Wiegenfestes gestiftete Geburtstagsscheibe gewann Thomas Miesgang, der dem ausgelobten 50-Teiler am nächsten kam. Die Königsscheibe wurde vom Vorjahreskönig Thomas Miesgang gestiftet. Es siegte Markus Jobst mit einem 28,6-Teiler knapp vor Michael Schuhböck (30,3), Fabio Branilovic (38,1), Ingrid Alversammer (40,6) und Norbert Alversammer (44,4).

Die Meisterwertung bei den Jungschützen gewann Lucia Branilovic mit 92 Ringen dank der besseren Deckserie vor Moritz Alversammer (ebenfalls 92 Ringe), den dritten Platz belegte Julia Alversammer (87). Bei den Auflageschützen landete Albert Georg (97) ebenfalls dank der besseren Deckserie ganz oben, die Plätze zwei und drei belegten Paul Grasberger (97) und Ingrid Kurz (94). Rang 4 ging an Gottfried Alversammer (93) vor Helmut Zips (92). Bei den Luftpistolenschützen siegte Stefan Alversammer (93 Ringe) klar vor Thomas Miesgang (88) und Norbert Alversammer (87). Es folgen Franz Remmelberger (85) sowie Michael Alversammer (84). In der Luftgewehrklasse lag Fabio Branilovic (97) vorne, dicht gefolgt von Vlado Branilovic (96) und Stephanie Alversammer (95). Diese verwies dank der besseren Deckserie Peter Kiefersbeck auf Rang 4 und Anna Holzner auf Rang 5 (je 95).

Mit Spannung wurde die Bekanntgabe der neuen Schützenkönige erwartet, die mit nur fünf Schuss ermittelt wurden. Dabei gab es eine faustdicke Überraschung: Neumitglied Hermann Krammer errang gleich bei seinem ersten Königsschießen einen 31-Teiler die Königswürde. Auf dem zweiten Platz (Wurstkönig) folgte Johann Ettmayr (47,6-Teiler). Dritter und somit Brezenkönig wurde Gottfried Alversammer (51,9). Es folgten Florian Sedler (55,9) und Vlado Branilovic (57,1).

Bei den Jungschützen gelang Lucia Branilovic mit einem 103-Teiler der beste Schuss, der ihr den Titel der Jungschützenkönigin 2019 einbrachte. Die Wurstkette ging an Julia Alversammer (125,2), Lena Pfeffer (181,4) wurde Brezenkönigin. Rang 4 ging an Patrick Huber (267,6) vor Moritz Alversammer (358,0). Zusammen mit Gauschützenkönig Peter Kiefersbeck hat die Schützengilde nun drei Könige aufzubieten. Die Schützenkönige repräsentieren den Verein 2019 bei offiziellen Anlässen.

Zum Abschluss der Siegerehrung wurde die Festwertung verkündet, dabei konnte sich jeder Teilnehmer entsprechend seinem besten Blattl einen Sachpreis aussuchen. Erster Preis war ein von Josef Falter gestifteter Eisstock. Es siegte mit einem 22,4-Teiler Thomas Kühn vor Maximilian Kurz (33,0), Paul Grasberger (35,3), Ingrid Alversammer (48,4) und Martina Alversammer (48,4). In gemütlicher Runde wurden anschließend die neuen Könige gebührend gefeiert und gemeinsam auf ein erfolgreiches Jahr 2019 angestoßen. fb