weather-image
-1°

Hertha verpflichtet Dortmunder Julian Schieber

0.0
0.0
Wechsel
Bildtext einblenden
Julian Schieber geht von Dortmund nach Belrin. Foto: Jan-Philipp Strobel Foto: dpa

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat nach dem Wechsel von Top-Stürmer Adrián Ramos zu Borussia Dortmund einen neuen Angreifer gefunden - in Dortmund. Der 25 Jahre alte Julian Schieber kommt als sechster Neuzugang zu den Berlinern.


Der 1,86 Meter große Angreifer, der seine Profikarriere beim VfB Stuttgart begann, unterschrieb bei Hertha einen Vierjahresvertrag, wie der Hauptstadtclub am Donnerstag bekanntgab. Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Die Ablöse soll bei rund drei Millionen Euro liegen.

Anzeige

»Wir haben die Karriere von Julian Schieber schon seit langem mit Interesse beobachtet«, erklärte Hertha-Geschäftsführer Michael Preetz. »Er ist ein wuchtiger, torgefährlicher Angreifer, der genau in unser Anforderungsprofil passt.«

Stürmer-Star Adrián Ramos war im Sommer für rund zehn Millionen Euro nach Dortmund gewechselt. Der in der vergangenen Saison an den Hamburger SV ausgeliehene Angreifer Pierre-Michel Lasogga steht kurz der endgültigen Verpflichtung in der Hansestadt. Mit Schieber wird in Berlin daher eine entstandene Lücke geschlossen. Dank der Transfers dürfte Hertha finanziellen Spielraum für Verstärkungen gehabt haben - auch weil ein Investor mehr als 60 Millionen Euro in den Verein steckt. Der Anteilsverkauf von 9,7 Prozent an eine US-Beteiligungsgesellschaft war Anfang des Jahres bekanntgegeben worden.

Schieber ist nach Valentin Stocker, Marvin Plattenhardt, Jens Hegeler, Genki Haragutchi und John Heitinga der sechste Neuzugang in Berlin. »Die Herthaner haben sich sehr um mich bemüht, Trainer Luhukay und Manager Preetz haben mich total überzeugt«, erklärte der Neuling. Er bestritt 113 Bundesligaspiele für Stuttgart, den 1. FC Nürnberg und die Dortmunder, für die er auch im Vorjahr im Champions League-Finale spielte, und schoss 16 Tore. Allerdings gehörte er während seiner Zeit beim BVB meist nicht zur Stammelf.

Mitteilung Hertha BSC