Herzlicher Empfang für Tina Lutz

Bildtext einblenden
Bergens Bürgermeister Stefan Schneider ehrte die Seglerin Tina Lutz aus Holzhausen bei Bergen. Die Seglerin holte bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio zusammen mit Susann Beucke aus Kiel in der Klasse 49er FX die Silbermedaille. (Foto: Humm)

Ganz viel Beifall gab es für Tina Lutz beim gemeindlichen Empfang im Bergener Rathaus. Die Seglerin aus Holzhausen bei Bergen gewann gemeinsam mit Susann Beucke aus Kiel in der Klasse 49er FX bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio sensationell die Silbermedaille und ist damit die erste Sportlerin aus dem Landkreis Traunstein, die bei Sommerspielen Edelmetall geholt hat. Bürgermeister Stefan Schneider (Grüne) hatte die erfolgreiche Wassersportlerin mit ihren Eltern und näheren Bekannten nun zu einer Feierstunde eingeladen.


Mit großer Herzlichkeit begrüßte der Bürgermeister zusammen mit seinem Stellvertreter Josef Gehmacher (CSU) und 3. Bürgermeisterin Katharina Hallweger (Grüne) sowie Touristikleiter Wolfgang Helldobler die prominenten Gäste. Die Geehrte sagte, sie segle seit 15 Jahren mit Susann Beucke und sie haben es im dritten Anlauf nun zu den Olympischen Spielen geschafft und waren dabei auch noch sehr erfolgreich. »Wir fühlen uns schon wie ein altes Ehepaar«, sagte Tina Lutz mit einem Lachen. Mitgebracht hatte sie auch ihre Silbermedaille, die von allen sehr bewundert wurde. Tina Lutz erwähnte noch die fünf Jahre knochenharte Vorbereitungszeit. Dann ging sie auf die zwölf Wettfahrten bei den Spielen und das abschließende Medal Race ein. Bürgermeister Schneider beglückwünschte die Geehrte und überreichte Präsente. Er würdigte den großen zeitlichen Aufwand für diesen Sport. Ganz Bergen sei stolz auf diesen Erfolg, ergänzte er. Tina Lutz freute sich sehr über die Ehrung und freut sich jetzt auf einige hochverdiente Freizeitwochen.

Einen größeren Empfang gab's am Wochenende dann auch noch beim Chiemsee Yacht Club für Tina Lutz und Susann Beucke. Mehrere Laudatoren würdigten den Erfolg des Duos. Die beiden erfolgreichen Olympia-Sportlerinnen trugen sich unter anderem auch in das Goldene Buch des Markts Prien ein. OH