weather-image
13°

Hilfe für Vanuatu nach Zyklon «Pam» unterwegs

Port Vila (dpa) - Nach der gewaltigen Verwüstung durch Zyklon «Pam» sind die ersten Flugzeuge mit Hilfsgütern in den Pazifikstaat Vanuatu unterwegs. In der Hauptstadt Port Vila schien nach dem gigantischen Unwetter erstmals die Sonne. Die Anwohner begannen damit, die Straßen zu räumen und Dächer zu reparieren. Das Ausmaß der Katastrophe ist allerdings noch völlig unklar, weil es selbst fast 48 Stunden nach der Katastrophe keinen Kontakt zu den rund 80 Inseln Vanuatus gab. Nur in der Hauptstadt funktioniert der Mobilfunk.

Anzeige