weather-image
12°

Hilfe zur Selbsthilfe – ein Service des Traunsteiner Tagblatts

Verwaiste Eltern: Die Selbsthilfegruppe Verwaiste Eltern und Angehörige trifft sich am Sonntag, 25. September, um 10.30 Uhr zu einer Herbstwanderung zur Bäckeralm. »Im Gehen die eigene Trauer anschauen und aussprechen, dem Verstorbenen näherkommen und neue Kraft schöpfen« – dazu werden alle verwaisten Eltern und Geschwister eingeladen. Treffpunkt ist der Parkplatz am Forsthaus Adlgaß in Inzell. Anmeldung ist möglich unter Telefon 08641/69 99 876.

Kontaktgruppe für Körperbehinderte und ihre Freunde: Die Kontaktgruppe trifft sich am Samstag, 24. September, um 14 Uhr zum Monatstreffen im Kurhaus Waging. Anmeldung ist möglich bis Montag unter Telefon 0861/98 66 00 beim Malteser-Hilfsdienst.

Anzeige

Rheuma-Liga: Die Rheuma-Liga Traunstein trifft sich am Samstag um 14 Uhr zum offenen Rheumatreff im Café-Bistro »Intreff«, Leonrodstraße 4a. Interessenten sind willkommen.

Kontaktschwierigkeiten: Junge Leute bis etwa 40 Jahre mit Kontaktschwierigkeiten treffen sich jeden Samstagabend. Informationen gibt es im Selbsthilfezentrum Traunstein.

PC-Freundeskreis für Senioren: Die Gruppe trifft sich am Montag von 14 bis 16 Uhr in den Räumen des Selbsthilfezentrums an der Crailsheimstraße 6. Informationen gibt es unter Telefon 0861/90 95 278.

Rheuma/Arthrose/Fibromyalgie: Die Selbsthilfegruppe Traunstein der Rheuma-Liga bietet für diese Patientengruppen Funktionstraining an. Es beinhaltet Trocken- und Wassergymnastik und findet in der Physikalischen Abteilung des Klinikums Traunstein von Montag bis Freitag jeweils um 16.30 und 17.30 Uhr statt. Die Rheuma-Liga bietet Funktionstraining im Vinzentinum Ruhpolding am Dienstag und am Freitag um 17.30 Uhr an. Patienten mit chronischer Polyarthritis (rheumatoide Arthritis) treffen sich jeweils am Donnerstag um 17 Uhr in der Praxis für Physiotherapie de By/Weigand, Crailsheimstraße 4 in Traunstein. Informationen gibt es bei Monika Tikal unter Telefon 08662/66 55 45.

Osteoporose: In Traunstein finden Gruppen montags um 17 Uhr und mittwochs von 8 bis 8.45 Uhr im Gesundheits-Zentrum Chiemgau statt. Informationen gibt es unter Telefon 0861/98 64 40. Sturzprophylaxe findet im Sportzentrum Traunstein, Sonntagshornstraße 8, am Freitag von 11 bis 12 Uhr statt. Informationen gibt es unter Telefon 0861/90 94 950.

Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch Kranker im Landkreis Traunstein: Die Selbsthilfegruppe trifft sich am Montag um 18 Uhr bei Anthojo Ambulante Hilfen, Äußere Rosenheimer Straße 2 in Traunstein. Nähere Informationen gibt es unter Telefon 08681/95 85.

Karate für Menschen mit Handicap: Senioren, chronisch Kranke und Menschen mit Behinderung treffen sich am Montag und am Donnerstag um 18.30 Uhr, um gemeinsam Karate als Therapiesport zu erlernen. Interessierte wenden sich an das Selbsthilfezentrum unter Telefon 0861/20 46 692.

Prostatakrebs: Die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs trifft sich am Montag um 18 Uhr im Seminarraum im Klinikum Traunstein. Außer Erfahrungsaustausch wird eine DVD des Bundesverbands mit einem Experten-Referat geboten. Alle Interessierten sind willkommen. Informationen gibt es unter Telefon 0861/60 565.

Pflegende Angehörige: Der begleitete Gesprächskreis pflegender Angehöriger trifft sich am Montag um 19.30 Uhr im Caritas-Altenheim St. Irmengard, Herzog-Wilhelm-Straße 22 in Traunstein. Informationen gibt es unter Telefon 0861/98 87 711.

CoDA: (Co-dependent Anonymous; Anonyme Beziehungssüchtige und Co-Abhängige) ist eine Gemeinschaft von Frauen und Männern, deren gemeinsames Problem die Unfähigkeit ist, gesunde Beziehungen einzugehen und aufrechtzuerhalten. Die Gruppe trifft sich jeden Montag um 20 Uhr in Traunstein im Caritas-Altenheim St. Irmengard, Herzog-Wilhelm-Straße 22 im Gruppenraum 110a.

Café Memory Obing: Ein begleitetes Angebot für Menschen mit demenziellen Erkrankungen findet am Dienstag von 14 bis 18 Uhr im Katholischen Pfarrheim St. Laurentius in Obing statt. Anmeldung ist erforderlich unter Telefon 08669/85 88 29 bei Evelyn Fischbacher.

Stomaträger: Der Gesprächskreis der Deutschen ILCO Traunreut/Trostberg (Vereinigung für Menschen mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung und Menschen mit Darmkrebs) findet am Dienstag um 14 Uhr im Café »Harmonie« in der Kreisklinik Trostberg statt. Alle Betroffenen und Angehörigen sind willkommen. Nähere Auskunft gibt es bei Ludwig Huber unter Telefon 08682/95 34 98 (Anrufbeantworter) oder bei Katrin Bichler unter Telefon 08683/80 90 09.

Ehrenamtliche Asylhelfer: Ein Austauschtreffen der ehrenamtlichen Asylhelfer findet am Dienstag von 15 bis 17 Uhr in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt Traunstein, Höllgasse 10, statt. Anmeldung ist erforderlich bei Natalia Wolf unter Telefon 0861/20 46 693.

Von Epilepsie Betroffene und Angehörige: Die Selbsthilfegruppe von Epilepsie Betroffenen und Angehörigen trifft sich am Dienstag um 18 Uhr im Selbsthilfezentrum Traunstein, Crailsheimstraße 6. Interessierte und Betroffene sind willkommen.

Herzsport: Die Chieminger Gruppe trifft sich jeden Dienstag um 18.15 Uhr in der Turnhalle; Kontakt ist möglich über Selma Hohberger-Gärtner unter Telefon 08621/64 72 62. Für Traunstein, Trostberg und Tittmoning gibt es Informationen bei Rita Dangrieß unter Telefon 08621/64 78 13.

Rheuma-Liga: Am Dienstag findet um 19 Uhr ein Vortrag der Rheuma-Liga im Klinikum Traunstein im großen Seminarraum (Untergeschoß) mit dem Thema »Fibromyalgie – Depression – Trauma« statt. Referentin ist Psychologin Mirjam Bendixen von der Schmerztagesklinik des Klinikums Traunstein. Sie wird die Krankheitsbilder Fibromyalgie und Depression darstellen und auf deren gemeinsame Wurzel, das psychische Trauma, eingehen. Betroffene, Angehörige und Interessierten sind willkommen. Informationen gibt es bei Monika Tikal unter Telefon 08662/66 55 45.

Offener Treff: Ein offener Treff findet jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Traunreut statt. Informationen gibt es im Mehrgenerationenhaus unter Telefon 08669/90 98 121.

Treff am Mittwoch für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung (TAM): Ein offener Treff findet jeden Mittwoch von 18 bis 21 Uhr im Café Bistro »Intreff« der Lebenshilfe in Traunstein, Leonrodstraße 4 a, statt. Bei schönem Wetter geht es zum Spielen an den Wochinger Spitz, bei schlechtem Wetter spielen die Teilnehmer Karten und »Mensch Ärgere Dich Nicht«. Informationen gibt es bei Klaus Sam unter Telefon 08669/86 11 42.

Zeit zum Reden: Die Selbsthilfegruppe »Zeit zum Reden« ist eine Gesprächsgruppe für Menschen, die über ihre Ängste, Depressionen, Einsamkeit, Gefühle, Gedanken, Abhängigkeiten, Zwänge und dergleichen reden möchten. Anmeldung ist möglich unter Telefon 0861/23 48 67 60.

Kreuzbund: Der Kreuzbund, eine Selbsthilfegemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige, hat Gruppen in Traunstein, Traunreut, Obing, Trostberg, Waging, Ruhpolding, Reit im Winkl und Laufen. Informationen gibt es im Selbsthilfezentrum Traunstein.

Anonyme Alkoholiker: Die Anonymen Alkoholiker (AA) Traunstein treffen sich am Freitag um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Oswald. Die Gruppe in Traunreut hat ihr Treffen am Mittwoch um 19.30 Uhr und am Samstag um 17 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Carl-Köttgen-Straße 1 a.

Alkoholiker/Angehörige: Angehörige von Alkoholikern treffen sich in den Gruppen »AlAnon«; in Traunstein kommen sie freitags um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Oswald zusammen, in Traunreut mittwochs um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus. Die Angehörigen treffen sich zwar zeitgleich, aber getrennt von den AA.

Senioren-Hoagart: Ein begleitetes Angebot für Menschen mit demenziellen Erkrankungen findet am Donnerstag zwischen 14 und 18 Uhr in Traunstein im Seniorenzentrum Wartberghöhe statt. Anmeldung ist möglich bei der Diakonie unter Telefon 0861/70 80-0 bei Ursula Konhäuser.

Trauercafé: Der Ambulante Hospizdienst Traunstein gibt trauernden Menschen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen andere Menschen zu treffen, denen es ähnlich geht. Das Trauercafé findet am Donnerstag von 15.30 bis 17.30 Uhr im Pfarrheim Heilig Kreuz in Traunstein statt. Informationen gibt es beim ambulanten Hospizdienst der Caritas unter Telefon 0861/98 87 718.

Morbus Bechterew: Bechterew-Patienten treffen sich zur Gymnastik am Donnerstag um 18.30 Uhr in der Praxis für Physiotherapie Huber und Schroter in Traunstein, Jahnstraße 38. Informationen gibt es bei Johannes Tschürtz unter Telefon 08669/12 254. In Traunreut trifft sich die Therapiegruppe jeden Donnerstag um 19.30 Uhr in der Gymnastikhalle des Hallenbads in Traunreut. Informationen gibt es bei Johannes Tschürtz unter Telefon 08669/12 254.

Ehrenamtliche Deutschlehrer: Ein Austauschtreffen der ehrenamtlichen Deutschlehrer findet am Donnerstag von 19 bis 21 Uhr in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Traunstein, Höllgasse 10, statt. Anmeldung ist erforderlich bei Natalia Wolf unter Telefon 0861/20 46 693.

Alleinstehende: Alleinstehende ab 60 Jahre, die gemeinsam ihre Freizeit gestalten wollen, treffen sich jeden Donnerstag um 19 Uhr im Gasthaus Sailer-Keller in Traunstein. Interessenten sind willkommen.

Von wegen Down: Eltern von Kindern mit Down-Syndrom treffen sich am Freitag in den Mu-Ki-Räumen im Pfarrzentrum St. Nikolaus in Garching an der Alz. Beginn für die Kleinen ist jeweils um 16 Uhr und für die Großen um 17 Uhr.

Lupus Erythematodes: Die Gruppe Lupus Erythematodes für Traunstein und Berchtesgadener Land trifft sich am Freitag um 18.30 Uhr zum Erfahrungsaustausch im Selbsthilfezentrum Traunstein. Informationen gibt es bei Angela Gabriel unter Telefon 08654/57 60 83.

Gehörlose: Gehörlose Menschen kommen freitags um 19 Uhr im Gehörlosenzentrum Traunstein an der Scheibenstraße 6 zusammen. Der Verein ist nur unter der E-Mail-Adresse glv-traunstein@gmx.de zu erreichen.

Sexuell Traumatisierte: Eine begleitete Selbsthilfegruppe für Frauen, die Opfer von sexueller Traumatisierung geworden sind, trifft sich wöchentlich. Interessierte wenden sich an Birgit Berwanger unter Telefon 0170/92 75 899.

Geplante neue Selbsthilfegruppen: Parkinson, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wollen ihre Freizeit gemeinsam gestalten, Hartz IV und Fibromyalgie, möchten jeweils im Landkreis Traunstein eine Selbsthilfegruppe gründen. Informationen zu allen geplanten Gruppen gibt es im Selbsthilfezentrum Traunstein.

Wer Fragen zu den genannten Gruppen hat, eine neue gründen möchte oder Fragen zu Möglichkeiten der Selbsthilfe hat, erhält Information und Unterstützung beim Selbsthilfezentrum der AWO, Crailsheimstraße 6 in Traunstein, Telefon 0861/20 46 692. Das Büro ist nächste Woche täglich von 8.30 bis 12.30 Uhr besetzt.