weather-image
-2°

Hing'schaut

2.2
2.2
Bildtext einblenden

Hallein (ap/kp) – Hundekot im Talkessel ist keine Seltenheit. Wer etwa durch den Luitpoldpark spaziert, sieht alle paar Meter ein ausladendes Häufchen. Hundetoiletten, an denen man Plastiksäckchen mitnehmen kann, gibt es zwar. Hin und wieder werden sie auch genutzt, aber nicht immer. Im österreichischen Nachbarort Hallein geht es da ganz anders zu: Hunde, die wild in der Gegend herumkoten, können deren Besitzern teuer zu stehen kommen: In geradezu poetischer Form weist der Magistrat der Stadtgemeinde Hallein darauf hin, dass es in der Salzstadt seit Mitte 2012 eine »Ortspolizeiliche Verordnung zur Beseitigung von Hundekot« gibt. Wer das Hundewürstl nicht entfernt, darf blechen. Und zwar ordentlich. Foto: Anzeiger/Pfnür


 
Anzeige

- Anzeige -