weather-image
24°

Hintergrund: Der mögliche weitere Weg Richtung Finale

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Joachim Löw und die deutsche Nationalelf haben den Weltmeistertitel als Ziel ausgegeben. Doch der Weg dahin ist lang. Starke und unbequeme Gegner drohen im Achtel-, Viertel- und Halbfinale. Wie könnte der Weg ins Finale für Deutschland aussehen? Ein Spiel mit Möglichkeiten:


Für das Achtelfinale am Montag (30.6., 22.00 Uhr MESZ) im kühlen Porto Alegre kamen zunächst noch alle vier Teams aus der Gruppe H infrage: Belgien, Algerien, Russland oder Südkorea. Kurz vor Mitternacht am Donnerstagabend sollte der Gegner der deutschen Elf feststehen.

Anzeige

In einem möglichen Viertelfinale ginge es für das deutsche Team am Freitag (4.7., 18.00 Uhr) in der Mittagshitze von Rio de Janeiro weiter. Gegner wäre der Sieger der Partie Frankreich-Nigeria. Gegen beide Teams hat Deutschland eine positive Bilanz: Elf Siege, sechs Unentschieden und acht Niederlagen stehen gegen die «Equipe Tricolore» zu Buche. Bei Weltmeisterschaften gab es die beiden deutschen Halbfinalsiege 1982 und 1986 und das mit 3:6 verlorene Spiel um Platz 3 in Schweden 1958. Mit den Afrikanern hat sich das deutsche Team erst einmal gemessen: Das Testspiel im April 1998 gewann die DFB-Elf 1:0.

Im Halbfinale am Dienstag, den 8. Juli (22.00 Uhr), in Belo Horizonte im Südosten des Landes würde Löws Mannschaft auf jeden Fall auf ein Team aus Südamerika treffen. Chile, Kolumbien, Uruguay oder Brasilien sind laut Spielplan möglich. Eine Partie gegen den Gastgeber wäre für viele deutsche Fans so etwas wie ein vorgezogenes Endspiel, denn sie haben mit der «Seleçao» noch eine Rechnung offen:. Beim einzigen WM-Duell beider Nationen holte sich Brasilien 2002 mit einem 2:0 gegen Deutschland den fünften Weltmeistertitel.

Bei den anderen möglichen Gegnern sieht die deutsche Bilanz hingegen besser aus: Drei WM-Vorrundensiege gegen Chile, ein Unentschieden gegen Kolumbien und drei Siege sowie ein Unentschieden gegen Uruguay stehen in der Statistik. Die letzte WM-Partie war das Spiel um Platz 3 bei der WM 2010, das Deutschland 3:2 gewann.