Hintergrund: Die Eckdaten zum Facebook-Börsengang

New York (dpa) - Der Börsengang von Facebook ist der bisher größte eines Internet-Unternehmens. Die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick:

Ausgabepreis der Aktie: 38 Dollar

Anzeige

Zahl der platzierten Aktien: Gut 421 Millionen; hinzu kommt die sogenannte Mehrzuteilungsoption - eine Art Aktienreserve der teilnehmenden Banken - von knapp 63,2 Millionen Aktien

Einnahmen der Aktienplatzierung: Gut 16 Milliarden Dollar; mit der Mehrzuteilungsoption können bis zu 18,4 Milliarden Dollar zusammenkommen.

Börsenwert des Unternehmens zum Start: 104 Milliarden Dollar

Größter Aktionär: Gründer Mark Zuckerberg mit 503,6 Millionen Aktien

Aktienstruktur: Es gibt zwei Arten von Aktien. Papiere der Klasse A können Investoren beim Börsengang kaufen. Sie haben jeweils eine Stimme. «Class B»-Papiere halten hingegen die Altaktionäre wie Mark Zuckerberg. Dieser Aktientyp hat zehn Mal mehr Stimmen. Damit liegen bei Zuckerberg direkt 31 Prozent der Stimmrechte. Mit Stimmen, die ihm andere anvertraut haben, kontrolliert er 57,5 Prozent. Damit kann keine wichtige Entscheidung an ihm vorbei getroffen werden.

Endgültiger Börsenprospekt