weather-image
11°

Hintergrund: Umkämpfte Städte in Syrien

Berlin (dpa) - Der Bürgerkrieg in Syrien wird in immer mehr Städten der Arabischen Republik ausgetragen.

DAMASKUS: Die Machtbasis des Regimes von Baschar al-Assad ist das politische und kulturelle Zentrum des Landes. Die Stadt hat rund 1,5 Millionen Einwohner; im Großraum Damaskus leben fast 3 Millionen. Die Altstadt mit der im Jahr 705 fertiggestellten Umajaden-Moschee steht seit 1979 auf der Unesco-Welterbeliste. Mit ihrer Offensive «Damaskus-Vulkan» trugen die Aufständischen die Kämpfe vor knapp zwei Wochen erstmals in die Hauptstadt. Nach heftigen Kämpfen eroberten Regierungstruppen die Bezirke Al-Messe, Al-Midan und Barse zurück.

Anzeige

ALEPPO: In der Wirtschaftsmetropole rund 50 Kilometer südlich der türkische Grenze leben heute rund zwei Millionen Menschen. Gut ein Drittel der syrischen Exportgüter außer Erdöl werden in Aleppo produziert. Seit etwa einer Woche kämpfen Aufständische und Regierungstruppen um die wichtige Stadt. Die Rebellen kontrollieren mit nach eigenen Angeben mehr als 5000 Mann weite Teile der Metropole. Die Regierungstruppen begannen Samstag eine Offensive, um die Oppositionellen wieder zu vertreiben.

HOMS: Die Stadt im fruchtbaren Nordwesten des Landes ist ein Zentrum der syrischen Textilindustrie. Seit Beginn des Volksaufstandes gegen das Assad-Regime wurde die Rebellenhochburg mehrfach Ziel massiver Angriffe der syrischen Armee. Bei den bisherigen Kämpfen wurden mehr als 4900 der rund 700 000 Einwohner getötet. Allein bei einem Panzerangriff der Regierungstruppen im vergangenen Februar starben nach Oppositionsangeben mehr als 200 Menschen.

HAMA: Viele der gut 300 000 Einwohner haben sich inzwischen in andere Landesteile oder jenseits der Grenze vor dem Kämpfen in Sicherheit gebracht. In den vergangenen Monaten ging Assad mehrfach auch mit Panzern gegen Aufständische in der mittelsyrischen Stadt vor; knapp 1000 Menschen kamen dort bisher ums Leben. Schon Assads Vater und Amtsvorgänger Hafis al-Assad hatte 1982 die rebellische Stadt zusammenschießen lassen. Auch in der historischen Altstadt gingen Bomben nieder. In der Hochburg der Muslimbruderschaft wurden damals nach Schätzung bis zu 30 000 Menschen getötet.

DARAA: In der südsyrischen Stadt mit rund 80 000 Einwohnern an der Grenze zu Jordanien begann im März 2011 der Aufstand gegen Assad. Dabei starben bei der Erstürmung der historischen Al-Omari-Moschee durch Regierungstruppen Dutzende Demonstranten. Wirtschaftliche Basis der an der strategisch wichtigen Fernstraße Damaskus-Amman gelegenen Bezirkshauptstadt ist die Landswirtschaft.

Bevölkerungsstatistik Syrien

Stadt Aleppo zur Wirtschaft