weather-image
13°

Hitze geht allmählich zu Ende

0.0
0.0
Getreide-Ernte
Bildtext einblenden
Gerste-Ähren sind zur Ernte gereift. Foto: Jens Wolf Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Die aktuelle Hitzewelle hat ihren Höhepunkt erreicht und geht allmählich zu Ende. Aus Frankreich, wo schon tagsüber viele Gewitter unterwegs waren, zogen dicke Wolken auf.


Zunächst für den Südwesten, bis zum Samstag auch für den gesamten Westen erwarteten die Meteorologen Regenschauer und Gewitter.

Anzeige

Wenn die Gewitter durchgezogen sind, wird es deutlich kühler: Am Samstag seien im Westen nur noch 24 Grad zu erwarten, sagte Michael Tiefgraber vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Freitag. Im Osten, wo die Gewitterwolken erst im Lauf des Samstags ankommen, gibt es noch einmal einen heißen Sommertag mit 30 Grad.

Der Sonntag bietet im Nordwesten Höchstwerte um 23 Grad mit Regen, im Südosten wird es noch einmal 30 Grad heiß. Dort seien am Nachmittag jedoch kräftige Gewitter möglich.