Höhe unterschätzt: Lkw touchiert Eisenbahnbrücke

Bildtext einblenden
Foto: Matthias Balk/dpa-Archiv/Symbolbild

Bad Reichenhall – Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagabend gegen 17.25 Uhr an der Bahnunterführung in der Kurfürstenstraße. Ein 40-jähriger Lkw-Fahrer, der erst seinen zweiten Arbeitstag als Fernfahrer hatte, unterschätzte die Höhe seines Gefährts und krachte mit seinem vier Meter hohen Sattelzug gegen die 3,20 Meter hohe Eisenbahnbrücke. An der Brücke entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.


Bei der Unfallaufnahme konnte die genaue Schadenssumme noch nicht beziffert werden. Eine Streife der Bundespolizei unterstützte die Polizeiinspektion Bad Reichenhall bei der Unfallaufnahme. Während der gesamten Zeit übernahm die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall, welche mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort war, die Verkehrsregelung. Bis zum Eintreffen des Notfallmanagers der Deutschen Bahn war die Strecke für den Zugverkehr mehrere Stunden gesperrt.

fb/red