weather-image
14°

Hölzlwimmer an der Spitze

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Bei einer überregionalen Leichtathletik-Veranstaltung des TSV Erding hat Leni Hölzlwimmer von der SG Schönau einen Rekord im Speerwurf aufgestellt. (Archivfoto: Wechslinger)

Die regionalen Leichtathleten der LG Festina Rupertiwinkel sind kürzlich in die ungewohnt späte Wettkampfsaison gestartet. Unter dem Namen »Auf geht's Meeting« organisierte der TSV Erding die erste überregionale Leichtathletik-Veranstaltung, bei welcher unter der Einhaltung von Hygieneauflagen etwa 300 Athleten und Betreuer am Wettkampfort waren. Eine der erfolgreichen Sportlerinnen war Leni Hölzlwimmer von der SG Schönau. Sie ging über 100 Meter, Weitsprung und im Speerwurf an den Start.


Der Anfang des Tages hatte es in sich, als die Sprinterin Elena Schernhardt vom TSV Teisendorf über 300 Meter ein Ausrufzeichen setzte. Auf der unbeliebten Bahn 1 lief die Athletin der Altersklasse W 15 in einer überragenden Zeit von 40,65 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit. Diese Zeit bedeutet einen neuen Chiemgau-Rekord, den sie Corona Bachmann aus dem Jahr 2010 abjagen konnte. Nachdem sich die erste Euphorie etwas gelegt hatte, gipfelte die Freude darin, als sie erfuhr, dass sie mit der 300-Meter-Leistung in der deutschen Bestenliste den ersten Platz übernommen hat. Mit sehr viel Selbstvertrauen ging die Traunsteinerin auch über die 100-Meter-Distanz an den Start. Auch auf der kurzen Sprintdistanz holte sich Elena Schernhardt mit einer tollen Zeit von 12,41 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit.

Anzeige

In der gleichen Altersklasse ging Leni Hölzlwimmer von der SG Schönau über 100 Meter, Weitsprung und im Speerwurf an den Start. Die Mehrkämpferin wollte an diesem Tag drei Disziplinen in kurzer Zeit bestreiten, um für die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet zu sein. Im Weitsprung konnte sie mit 4,83 Metern und über 100 Meter mit 13,50 Sekunden gute Leistungen abrufen. Ihren Höhepunkt des Tages hatte die Berchtesgadenerin abschließend bei ihrer Lieblingsdisziplin, dem Speerwurf. Nach einer tollen Serie flog der 500-Gramm-Speer auf 45,32 Meter, was einen neuen Chiemgau-Rekord darstellt. Mit dieser Leistung setzte sie sich, wie ihre Trainingspartnerin, an die Spitze der aktuellen deutschen Bestenliste der Altersklasse W 15.

Mit dem Saisoneinstieg sind alle regionalen Sportler zufrieden und alle konnten viel Motivation für die überregionalen Meisterschaften im September tanken. fb