weather-image

Hohe Zuschüsse für Kongresshausumbau erwartet

3.0
3.0
Bildtext einblenden

Berchtesgaden (kp) - Das Baugenehmigungsverfahren läuft und auch die Fördermittel für das Kongresshaus sind laut dem Vorsitzenden der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee (TRBK), Stefan Kurz, beantragt. »Ich gehe von einem hohen Zuschussanteil aus - bis zu 50 Prozent«, so Kurz am Mittwoch gegenüber der Heimatzeitung. Bereits nächste Woche sollen baufachliche Experten der Regierung von Oberbayern nach Berchtesgaden kommen und das in die Jahre gekommene Bauwerk besichtigen. In etwa vier Wochen soll über die Fördersumme entschieden werden. Insgesamt ist geplant, rund sechs Millionen Euro in das Kongresshaus zu investieren, wobei Kurz davon ausgeht, dass der Eigenanteil der TRBK höchstens bei 3,5 Millionen Euro liegen werde. »Für uns ist das ohne Probleme finanzierbar«, so der Vorsitzende. Die Tourismusregion wird derzeit scharf von den Grünen attackiert (siehe eigener Artikel). Sah man sich vor ein paar Jahren bei der Watzmann Therme, für die TRBK verantwortlich zeichnet, noch mit 16 Millionen Euro Schulden konfrontiert, sind es nunmehr »nur noch« drei Millionen Euro. Anzeiger-Foto


 
Anzeige

- Anzeige -