weather-image

Holtby nach London geflogen: »Gehe mit etwas Wehmut«

0.0
0.0
Wehmütig
Bildtext einblenden
Lewis Holtby verlässt den FC Schalke 04 mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Foto: Kevin Kurek Foto: dpa

Düsseldorf (dpa) - Fußball-Profi Lewis Holtby ist »mit etwas Wehmut«, aber auch großer Vorfreude und Neugierde nach London gereist.


»Ich freue mich auf die Aufgabe. Es ist etwas ganz Neues für mich. Natürlich gehe ich auch mit etwas Wehmut. Denn ich habe hier eine gute Zeit gehabt und bin den Schalke-Fans absolut dankbar«, sagte der ehemalige Mittelfeldspieler des FC Schalke 04 in einem Interview des TV-Senders Sky Sport News HD kurz vor dem Abflug in die englische Hauptstadt, wo er künftig für Tottenham Hotspur spielen wird.

Anzeige

Holtbys vorzeitiger Wechsel zum Premier-League-Club war am Vortag perfekt gemacht worden. »Tottenham wollte mich unbedingt schon jetzt. Und ich denke, es war für alle das beste, jetzt Klarheit zu haben«, sagte der 22 Jahre alte Nationalspieler. Um sich noch von allen ehemaligen Schalker Teamkollegen zu verabschieden, möchte er bald nach Gelsenkirchen zurückkehren. »Ich denke, das gehört sich so.«

Obwohl er bereits am Dienstag mit seinem neuen Team trainieren wollte, soll er laut der englischen Zeitung »Guardian« in den nächsten Partien der Spurs gegen Norwich City an diesem Mittwoch und West Bromwich Albion am Samstag noch nicht zum Einsatz kommen. Seine Trikotnummer steht schon fest: Er erhält in Tottenham die 23.