Holz und Wasser in Papier verwandeln

Zellstofffabrik
Bildtext einblenden
Das Holz wird zu Herstellung von Papier benutzt. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Ein riesiger Berg kleingehacktes Holz türmt sich auf. Daneben verlaufen Rohre, die zu einer Fabrik gehören. Ihre Schornsteine dampfen! 


Ein riesiger Berg kleingehacktes Holz türmt sich auf. Daneben verlaufen Rohre, die zu einer Fabrik gehören. Ihre Schornsteine dampfen! 

Tatsächlich ist beim Zellstoff-Hersteller Rosenthal im Bundesland Thüringen auch eine Menge zu tun. Solche Fabriken sind nötig, um etwa glattes Schreibpapier, aber auch Klopapier herzustellen. Dazu braucht man unter anderem Holzschnitzel, jede Menge Energie und Wasser. 

Daraus wird in der Fabrik die Masse mit dem Namen Zellstoff. Erst getrocknet, geglättet und in lange Bahnen geformt, werden daraus dann die Papierwaren, die wir im Alltag dauernd benutzen.