Hobby Horsing
Bildtext einblenden
Die zwölfjährige Arwen trainiert im Garten mit ihrem Steckenpferd. Foto: dpa

Hopp, Galopp mit dem Steckenpferd

So echt wie möglich soll es aussehen, wenn Arwen reitet. Sie baut zum Beispiel Hindernisse auf. Auch auf die richtige Haltung beim Reiten achtet die Zwölfjährige genau. Dabei ist ihr Pferd nicht echt, sondern ein Steckenpferd. Es besteht also aus einem Stock und einem Plüschkopf.


Drei solcher Steckenpferde besitzt Arwen und trainiert regelmäßig mit ihnen. »Hobby Horsing« nennt sich der Freizeitspaß. Weil Arwen nicht immer alleine üben wollte, hat sie sogar einen Club gegründet. »Es haben sich viele gemeldet und melden sich immer noch«, erzählt das Mädchen.

Wer übrigens glaubt, das Reiten eines Steckenpferds sei superleicht, irrt sich. Die Fachfrau Nadine Seybold sagt: »Es ist gut für die Koordination und anstrengend. Eine Stunde Training und die Kinder sind platt.«

Arwen reitet übrigens nicht nur Steckenpferde, sondern auch regelmäßig ein echtes Pferd.

© dpa-infocom, dpa:220815-99-393489/2