weather-image

Horst Lichter zeigt es der TV-Konkurrenz

0.0
0.0
Bares für Rares
Bildtext einblenden
«Bares für Rares» mit Horst Lichter funktioniert auch in der Primetime. Foto: ZDF/Frank Dicks Foto: dpa

Horst Lichter ist mit seiner Trödelshow im Abendprogramm - und schon sieht die Konkurrenz alt aus. Am besten schneidet daneben noch das Fernsehdrama im Ersten ab.


Berlin (dpa) - Horst Lichter hat die Fernsehkonkurrenz mit seiner Trödelshow klar abgehängt. »Bares für Rares«, im Nachmittagsprogramm seit Langem ein Garant für gute Quoten, holte am Mittwoch auch auf dem Sendeplatz um 20.15 im Schnitt 5,21 Millionen Zuschauer.

Anzeige

Der Marktanteil für das ZDF betrug damit 17,6 Prozent. Das waren ähnlich gute Werte wie für »Aktenzeichen XY ungelöst...« auf dem gleichen Sendeplatz eine Woche zuvor. Im Ersten erreichte das TV-Drama »Frankfurt, Dezember '17« im Schnitt 3,60 Millionen Zuschauer (12,2 Prozent). Die »Tagesschau« verfolgten ab 20 Uhr allein im Ersten 4,32 Millionen (15,4 Prozent).

Die Wiederholung des ZDFneo-Krimis »Ein starkes Team: Blutschwestern« hatte ab 20.15 Uhr 2,60 Millionen (8,8 Prozent), die Ranking-Show »Die 25 schillerndsten Storys rund um die Schönheit« auf RTL im Schnitt 2,04 Millionen Zuschauer (7,1 Prozent).

Die Vox-Serie »The Good Doctor« über den autistischen Chirurgen Dr. Murphy (Freddie Highmore) hatte 1,96 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent) in der ersten Folge, anschließend waren es in der zweiten ab 21 Uhr 2,17 Millionen (7,7 Prozent) - etwas schlechterer Werte als beim Serienstart eine Woche davor.

Die ProSieben-Serie »Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte« erreichte 1,36 Millionen Zuschauer (4,6 Prozent), die Sat.1-Show »The Taste« 1,24 Millionen (5,2 Prozent) und die Komödie »Der Teufel trägt Prada« auf Kabel eins 0,97 Millionen (3,5 Prozent).