weather-image

HSV 1:1 gegen Inter - Leverkusen schlägt Arnheim 4:0

0.0
0.0
Artjoms Rudnevs
Bildtext einblenden
Artjoms Rudnevs erzielte in der 47. Minute den Ausgleich für den HSV. Foto: Axel Heimken Foto: dpa

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat die Generalprobe vor dem Pflichtspielstart am nächsten Wochenende mit Abstrichen bestanden. Bayer Leverkusen hat sich beim 4:0 (3:0) gegen Vitesse Arnheim in guter Verfassung präsentiert.


Der HSV trennte sich vom 18-maligen italienischen Meister Inter Mailand 1:1 (0:1). Der argentinische Mittelstürmer Mauro Icardi hatte Inter in dem Testspiel vor 24 000 Zuschauern in der Hamburger Arena schon in der zweiten Minute in Führung gebracht. Artjoms Rudnevs (47. Minute) beendete seine Torflaute in der Saisonvorbereitung und erzielte den verdienten Ausgleich.

Anzeige

Bei Temperaturen von 31 Grad Celsius war die Nachmittagspartie der befürchtete Härtetest. Die Hamburger hatten deutlich mehr vom Spiel, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Vor allem Rudnevs vergab einige Chancen. In der Abwehr hinterließ Heiko Westermann einen guten Eindruck, während Neuzugang Lasse Sobiech für einige heikle Gefahrenmomente sorgte.

Trainer Thorsten Fink testete seine Stammformation zumindest 70 Minuten, um für den ersten Pflichtspieleinsatz am nächsten Sonntag im DFB-Pokalwettbewerb beim thüringischen Oberligisten Schott Jena Klarheit zu gewinnen. Danach brachte er sechs neue Akteure.

Die Italiener, wie der HSV noch nie aus der ersten Liga ihre Landes abgestiegen, hielten sich weitgehend zurück. Beste Aktion neben dem schnellen Führungstor war ein Kopfball von Rodrigo Palacio, den HSV-Torhüter Jaroslav Drobny reaktionsschnell parierte (69.).

Torjäger Stefan Kießling erzielte beim 4:0 (3:0) bei Vitesse Arnheim einen Doppelpack. Stefan Reinartz und Lars Bender markierten die weiteren Treffer für den Fußball-Bundesligist vor rund 6000 Zuschauern gegen den niederländischen Ehrendivisionär. Zudem parierte in der Schlussphase der Begegnung Bayer-Torwart Bernd Leno einen Foulelfmeter.

Während Leverkusen am nächsten Wochenende in der ersten Runde des DFB-Pokal beim SV Lippstadt zu Gast ist, war muss Arnheim am 1. August in der Europa-League-Qualifikation beim rumänischen Vertreter FC Petrolul Ploiesti an.

Dank der Tore von Granit Xhaka und Branimir Hrgota hat Borussia Mönchengladbach ein Testspiel bei Celtic Glasgow mit 2:1 (1:0) gewonnen. Der Schweizer Nationalspieler Xhaka erzielte in der 37. Minute die Führung für den Fußball-Bundesligisten. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der kurz zuvor eingewechselte Hrgota (66. Minute) auf 2:0. Die Schotten kamen durch Anthony Stokes (75.) nur noch zum Anschlusstreffer.

Borussias Trainer Lucien Favre musste in der Partie allerdings auf Juan Arango verzichten. Der Venezolaner zog sich bereits am Freitag im Training einen leichten Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und trat die Reise nach Schottland erst gar nicht mit an. Auch sein Einsatz für das DFB-Pokalspiel am Sonntag in einer Woche (14.30 Uhr) bei Darmstadt 98 ist gefährdet. Favre hofft aber, dass der Mittelfeldspieler rechtzeitig zum Bundesligastart gegen den FC Bayern München am 9. August wieder einsatzfähig ist.

Knapp eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt hat der FC Augsburg eine Niederlage hinnehmen müssen. Der Fußball-Bundesligist verlor 0:1 (0:0) gegen den von Bernd Schuster trainierten spanischen Erstligisten FC Malaga. Jesus Gamez erzielte in der 68. Minute den einzigen Treffer für den Sechsten der vergangenen Saison in der Primera Division.

FCA-Trainer Markus Weinzierl musste gegen die Mannschaft mit dem früheren Bundesliga-Profi Roque Santa Cruz auf Neuzugang Raphael Holzhauser verzichten, der wegen Achillessehnenproblemen ausfiel. Wegen der hochsommerlichen Temperaturen gönnte Schiedsrichter Günter Perl den Profis in beiden Halbzeiten jeweils eine Trinkpause.

Der gebürtige Augsburger Schuster, der den Champions-League-Viertelfinalisten seit diesem Sommer trainiert, hatte bereits am Donnerstag mit seiner neuen Mannschaft einen Auftritt in Deutschland. In Marktoberdorf hatte der FC Malaga mit 0:1 gegen den türkischen Erstligisten Gençlerbirligi Ankara den Kürzeren gezogen. Das erste Pflichtspiel steht für den FC Augsburg am Freitag in der ersten Runde des DFB-Pokals bei RasenBallsport Leipzig an.

Eintracht Braunschweig hat vor Beginn der Saison einen kräftigen Dämpfer erhalten. Der Aufsteiger verlor das Heimspiel gegen West Ham United mit 0:3 (0:3) und sah dabei in einigen Szenen sehr schwach aus. Vor allem das Defensivverhalten ließ gegen den Club aus der englischen Premier League zu wünschen übrig.

Die Führung für den englischen Club erzielte vor 10 800 Zuschauern Modibo Maiga (26.) unter Mithilfe von Ermin Bicakcic (21.), der den United-Angreifer anschoss. Aber auch bei den weiteren Treffern von Mohammed Diame (42.) und Maiga (44.) sah die Abwehr der Braunschweiger ungeschickt aus. Torchancen der Braunschweiger waren Mangelware. Die beste Möglichkeit vergab Jonas Erwig-Drüppel (74.) bei einem Kopfball an den Pfosten.