weather-image
28°

HSV-Stürmer Son vor Wechsel nach Leverkusen

0.0
0.0
Umworben
Bildtext einblenden
HSV-Stürmer Heung-Min Son wird wohl nach Leverkusen wechseln. Foto: Fredrik von Erichsen Foto: dpa

Hamburg (dpa) - Torjäger Heung-Min Son vom Hamburger SV steht vor einem Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen.


«Wir gehen eigentlich davon aus, dass der Transfer in den nächsten Tagen stattfinden wird», sagte HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer, «der Spieler war für Hamburg sehr wichtig, aber man muss auch die wirtschaftliche Seite sehen». Der Werksclub soll bereit sein, eine Zehn-Millionen-Ablöse für den 20-jährigen Südkoreaner zu zahlen.

Anzeige

Auch ausländische Fußball-Clubs wie Tottenham Hotspur und der FC Liverpool hatten Interesse, doch Son will in Deutschland bleiben. Der Nationalspieler verfolgt die Verhandlungen aus der Ferne, er weilt bei der südkoreanischen Auswahl.

Der HSV wollte Son halten und hatte ihm einen Vierjahresvertrag zu deutlich besseren Konditionen unterbreitet. Er sollte laut Medienberichten bis zu 2,8 Millionen Euro verdienen. Die Norddeutschen qualifizierten sich allerdings nicht für Europa. In Leverkusen kann der Asiate in der Champions League spielen.

Nach Son will man sich möglichst schnell von Marcus Berg, Gojko Kacar und Robert Tesche trennen. Kreuzer will die Profis selbst unterrichten und mit ihnen Lösungen finden. Auf keinen Fall werden die Drei beim Trainingsstart am 1. Juli dabei sein. «Ich hoffe auf die Einsicht der Spieler, es ist auch nicht in ihrem Sinn, den Vertrag auszusitzen», betonte Kreuzer, der an seinem ersten Arbeitstag im Volkspark die betroffenen Profis und Berater anrief.

Verstärken will sich der HSV mit vier Neuen. «Wir sind schon daran interessiert, Son gleichwertig zu ersetzen», führte der ehemalige Karlsruher Sportchef aus. Ein oder zwei Innenverteidiger stehen auch auf der Einkaufsliste.

Als Ersatz für Co-Trainer Frank Heinemann soll Roger Stilz Coach Thorsten Fink assistieren. Stilz spielte zuletzt bei Victoria Hamburg und war dort Co-Trainer.