weather-image

I drive through Austria

4.2
4.2
Bildtext einblenden

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Da Salzburg aber keinen Schaden mehr hat, keinen Heinz und auch kaum Strache, bleibt zum Schluss nur die Rache. Danke, Merkel. Beziehungsweise Seehofer. Denn der war gegen die dritte Startbahn und auch gegen die dritte Spur.

Anzeige

Um abgelehnte Asylbewerber auszufliegen, reichen nämlich zwei Startbahnen. Um zu verhindern, dass sie überhaupt erst einreisen, sollen zwei Fahrspuren genügen. Um Grenzen zu schützen, die es offiziell gar nicht mehr gibt. Den Schlagbaum im Kopf gibt es aber immer noch. Und den Rückstau nach Österreich auch.

Österreich will aber diese Rückständigkeit nicht haben, die Maut aber schon. Deshalb sollen die Fahrzeuge gefälligst auf der Autobahn im Stau stehen – alles schon bezahlt – und nicht in Himmelreich, Wals-Siezenheim oder Grödig. Maaa, foats doch duach Beeeaaachteeesgaaadeeen. Noch Piding, ihr Piefkes. Maa, de boa Zehndausend Lenker mea am Dog san eh koa Crash.

Klingt das alles für Sie nach einer schlechten Kottan-Folge oder einem eher unbekannten Lied der EAV? Denken Sie eher an das Kaiserreich als an die EU? Willkommen im normalen Wahnsinn der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein. Wo es garantiert keine Zusammenarbeit und schon gar keinen Zusammenhalt gibt. I am from Austria vs. #berchtsgonzefix!    

Doch die gebirglerischen Berchtesgadener werden es den Salzburger Snobs mit gleicher Euromünze heimzahlen. In Marktschellenberg wird seit Wochen das Projekt „Tiefenbach“ vorbereitet. Der größte Coup seit der Annexion im Jahr … Scherz! Projekt „Tiefenbach“ ist fast noch genialer. Laut Staatlichem Bauamt Traunstein ist die Tiefenbachstraße von Montag bis Mittwoch offiziell wegen Nachbesserungsarbeiten gesperrt.

In Wirklichkeit wird sie aber sechsspurig ausgebaut. Wenn dann die Salzburger ernst machen und den Ausweichverkehr nach Marktschellenberg schicken, leiten wir ihn über die Tiefenbachstraße und Zill nach Hallein und wieder zurück auf die A10, wo das Spiel von vorne beginnt. Und zwar so lange, bis die Österreicher und die Deutschen miteinander reden. Ist doch eh fast dieselbe Sprache.

Christian Fischer