IG Metall erhöht Druck im Tarifkonflikt - Warnstreikwelle gestartet

Paderborn (dpa) - Mit einer Welle von Warnstreiks erhöht die IG Metall den Druck auf die Arbeitgeber. Unmittelbar nach dem Ende der Friedenspflicht um Mitternacht legten knapp 400 Mitarbeiter der Nachtschicht beim Paderborner Automobilzulieferers Benteler die Arbeit nieder. Zu weiteren Aktionen ruft die Gewerkschaft unter anderem an Standorten in Bayern und Niedersachsen auf. Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie verlangt die IG Metall auf 12 Monate 5,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben eine Erhöhung von 2,3 Prozent bei 13 Monaten Laufzeit geboten.

Anzeige