weather-image
21°

Im Bann des goldenen Herzens des Rock'n'Roll

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Herbert Lang (von links), Herbert Ringsgwandl, Walter Veitinger, Peter Spannring und (versteckt im Hintergrund) Leo Brunner sind eine eingeschworene Truppe mit viel Gefühl für gute, echte, handgemachte Rockmusik durch alle Jahrhunderte. (Foto: Mergenthal)

Golden perlen die Akkorde von den E-Gitarren. Leo an den Drums gibt den rechten Groove dazu. »Keep me searching for a heart of gold«, ruft der charismatische Sänger Herbert beschwörend ins Mikro. »Lass mich weitersuchen nach einem Herzen aus Gold!«. Mit dem einzigen Nummer-Eins-Hit von Neil Young in seiner langen Karriere eröffnet die Chiemgauer Kultband »The Hurricanes« ein sagenhaftes Konzert im Magazin 4 in Bad Reichenhall.


Dieser Song war wie ein Motto des Abends voller »Oldies und Goldies« mit der seit 55 Jahren bestehenden Band, die im Herzen jung geblieben ist. Wenn man in die Augen der beiden Gründungsmitglieder Leo Brunner (Schlagzeug) und Walter Veitinger (Gitarre) schaut, sieht man, dass das alte Feuer immer noch lodert. Und es sprang über auf die Bandmitglieder jüngerer Generationen, wie Herbert Lang (Gitarre), Herbert Ringsgwandl (Gesang), Peter Spannring (Bass) und Walters Tochter Kathi Veitinger, die bestimmt in ein paar Jahren ihre eigene Band hat.

Anzeige

1962, zwei Jahre nach der Gründung der Beatles und im Jahr der Entstehung der »Rolling Stones«, begann die Geschichte der »Hurricanes«. Die beiden Herberts sind seit 2001 dabei und vor ein paar Jahren ersetzte Peter Spannring Bassist Franz Dunst. Das Reichenhaller Publikum erlebt einen wilden Ritt durch die Geschichte des Rock'n'Roll, in dem die Rocker mit eiserner Kondition wie Minenarbeiter nach dem »goldenen Herzen« schürfen. Sie lassen das goldene Herz des Rock schlagen in Evergreens von Elvis Presley oder den Beatles. Kultsongs lassen den Geist der Blumenkinder auferstehen.

In vier lyrischen Nummern zeigt die cool und lässig auftretende Kathi Veitinger, deren warme, weiche Stimme durch Zurücknahme der Instrumente und Unterstützung durch die Tontechnik eventuell noch mehr in Szene gesetzt werden dürfte, ihr Können. Im Instrumentalstück »Apache«, das den Gitarristen sichtlich Freude bereitet, fühlt man sich wie in einem Western. Im »Sultans of swing« von den Dire Straits lassen Lang, Veitinger und Spannring ihre Instrumente so richtig singen.

In jedem Jahrhundert wurden sie auf der Suche nach dem Geist des Rock'n'Roll fündig, die Hurricanes. So erklang beispielsweise aus den 80ern »Every breath you take« von The Police, aus den 90ern »Mary Jane’s last dance« von »Tom Petty & the Heartbreakers« mit einem sensationellen Bluesharp-Intro von Ringsgwandl und aus dem 21. Jahrhundert »Altes Fieber« von den Toten Hosen. Lang begeisterte mit furiosen Soli und Veitinger als lässiger, singender Charmeur in »Gell, du mogst mi« von Ludwig Hirsch. Leo Brunner verlieh mit tiefer, dunkler Bassstimme dem CCR-Klassiker »Bad moon rising« seine eigene Note und ließ an den Drums das Herz des Rock'n'Roll kraftvoll schlagen. Bassist Spannring beeindruckte mit intuitivem Gefühl für die richtige Basslinie. Der Liebling des Publikums aber war der koboldhafte Sänger Ringsgwandl, der sich mit einer explosiven Performance verausgabte bis zum Exzess. Veronika Mergenthal